"Eco" am 9. Jänner: Die Neuen im Finanzministerium, Trends auf den Finanzmärkten und innovative Tiroler

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert in "Eco" am Donnerstag, dem 9. Jänner 2014, um 22.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Die Neuen im Finanzministerium: Wie sie die alten Probleme meistern wollen

Dr. Michael Spindelegger kennt man aus verschiedenen Funktionen. Wie aber will der ÖVP-Chef als neuer Finanzminister punkten? Mag. Sonja Steßl und Mag. Jochen Danninger sind der Öffentlichkeit unbekannt. Was wollen der 38-jährige Oberösterreicher von der ÖVP und die 32-jährige Steirerin von der SPÖ als neue Staatssekretäre im Finanzministerium bewegen? "Eco" stellt die Personen und ihre Pläne vor. Und zeigt die Aufgaben, die auf das neue Trio warten. Immerhin ist das Finanzministerium eine zentrale Machtposition in der Regierung. Ob Geld für die Wirtschaftsbelebung, Impulse für den Arbeitsmarkt, eine Steuerreform für Millionen Arbeitnehmer, die Zuschüsse für die Pleite-Banken, die steigenden Staatsschulden oder das Nulldefizit im Bundeshaushalt - bei den meisten Maßnahmen muss das Finanzministerium aktiv werden oder zumindest zustimmen. Ein Bericht von Günther Kogler und Christina Kronaus.

Geldanlage 2014: Von welchen Trends auch kleine Sparer profitieren könnten

Der Jahreswechsel ist ein guter Grund, das Verhalten beim Sparen und Anlegen zu überprüfen - und eventuell zu verändern. Wohin mit dem Ersparten, damit zumindest der Wert erhalten bleibt? Hält der Abwärtstrend von Gold an? Was tut sich bei Lebensversicherungen und Anleihen? "Eco" bringt einen Überblick über die Trends auf den Finanzmärkten. So erwarten Experten kein Ende der niedrigen Zinsen, worunter auch die Lebensversicherungen leiden - und immer seltener fixe Zinssätze versprechen. Ganz anders die Situation an der Börse:
Hier kletterten vergangenes Jahr die Börsenkurse auf Höchststände. Wird das 2014 so weitergehen? Was sollte ein sicherheitsbewusster -aber ertragsorientierter - Anleger 2014 beachten? Führende Geldanlageexperten geben Auskunft und Tipps, wie sie selbst ihr Geld veranlagen würden. Ein Bericht von Katinka Nowotny.

Innovative Tiroler: Warum Weltmarken Lösungen in Österreich finden

Was haben Apple, Microsoft und die Londoner Verkehrsbetriebe gemeinsam? Sie alle greifen auf Know-how aus Tirol zurück. Als Tourismusland ist Tirol weltweit bekannt. Das wichtigste Standbein der Tiroler Wirtschaft ist aber die Herstellung von Waren und Sachgütern. Und hier sind es vor allem die kleinen Betriebe, die den Löwenanteil erwirtschaften. Mehr als die Hälfte der in Tirol erzeugten Waren gehen in den Export. Und hier fallen immer mehr Firmen mit ihren Innovationen auf. "Eco" zeigt anhand von drei ganz unterschiedlichen Unternehmen, warum diese am Weltmarkt gefragt sind. Ein Bericht von Robert Schuler.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003