FPÖ-Haider: Völlig falsche Schwerpunktsetzung bei AMS-Kursen

EDV- und Englischkurse werden gestrichen, Integrationskurse forciert

Wien (OTS) - Für den FPÖ-Nationalratsabgeordneten Mag. Roman Haider ist die Schwerpunktsetzung des AMS "völlig verfehlt." Konkret gehe es darum, dass beim AMS in Oberösterreich Kurse für die Qualifizierung in den Bereichen EDV und Englisch gestrichen werden. "Diese Fortbildungsmaßnahmen werden dringend benötigt. Aber auf der anderen Seite werden Integrationskurse forciert", kritisiert der FP-Abgeordnete.

Haider verwies auf entsprechende Presseberichte der letzten Tage, wonach ältere Arbeitslose - manche haben nur noch wenige Tage bzw. Wochen bis zum Pensionsantritt - vom AMS in sinnlose Bewerbungskurse gesteckt werden. "Es melden sich nun laufend Betroffene bei uns, die uns von nicht nachvollziehbaren Streichungen bei Kursen für 30- bis 50-Jährige Wiedereinstiger berichten." Demnach komme es beim AMS Oberösterreich derzeit zu Streichungen von Erwachsenenkursen auf Grund von Förderungskürzungen des Landes.

"Die Arbeitslosenzahlen sind so hoch wie nie. Viele Österreicher stehen ohne Arbeit da und würden dringend bessere Qualifikationen wie etwa EDV-Kenntnisse oder Englisch benötigen, um den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben zu meistern. Genau diese Kurse werden gestrichen und die die verbleibenden Ressourcen in Integrationskurse umgeleitet. Hier wird genau am falschen Fleck gespart", kritisiert Haider die Vorgehensweise des AMS.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006