S 37 - LR Köfer: ASFINAG zieht UVP-Antrag für Bauabschnitt Zwischenwässern endgültig zurück!

Sicherheitsausbau für die Bürger bleibt vorrangiges Ziel des Kärntner Straßenbaureferenten

Klagenfurt (OTS) - Einen weiteren Erfolg in Sachen S 37 konnte Kärntens Straßenbaureferent Landesrat Gerhard Köfer erzielen: Die ASFINAG hat vor wenigen Tagen den Antrag zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung für den Bauabschnitt Hirt bis Mölbling (Zwischenwässern) zurückgezogen, ein Vollausbau der S 37 ist damit endgültig vom Tisch. "Dieser Entschluss der ASFINAG beweist einmal mehr, dass sich unsere Beharrlichkeit in dieser Causa bezahlt gemacht hat. Wir haben uns seit meinem Amtsantritt intensiv darum bemüht für die S 37 eine nachhaltige Lösung im Sinne der Kärntner Bevölkerung zu erzielen - der Weg dorthin ist jetzt geebnet", erklärt Köfer in einer Stellungnahme.

Köfers wichtigstes Ziel in Bezug auf die S 37 bleibt weiterhin der zügige Sicherheitsausbau: "Ich mache mich für eine sichere S 37 stark, denn nach wie vor kommt es auf dieser Strecke - auf der pro Tag rund 25.000 Autos unterwegs sind - zu zum Teil schweren Verkehrsunfällen. Ein Sicherheitsausbau hätte positive Auswirkungen für die Autofahrer, die Bevölkerung und die heimische Wirtschaft, zumal ca. 25 Millionen Euro verbaut werden sollen. Wir verfolgen dieses Projekt mit viel Nachdruck und Leidenschaft, eine finale Lösung steht bevor und wird im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gefunden!"

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Gerhard Köfer
Tel.: 050 536 22703

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001