FA-Rösch: Rote Kaske-Absolute in AK muss fallen!

Freiheitliche Arbeitnehmer als Garant für Kontrolle in der Arbeiterkammer

Wien (OTS) - Nicht zuletzt die Beratungsstelle für illegale Arbeitnehmer, welche die Roten der Arbeiterkammer (AK) mit Hilfe ihrer Gewerkschaftsvasallen durchboxen wollen, habe gezeigt, dass AK-Präsident Kaskes Alleinherrschaft zu Fall gebracht werden muss, ist der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) und FA-Spitzenkandidat für die Arbeiterkammerwahlen LAbg. Bernhard Rösch überzeugt. Aus seiner Sicht werde es Kontrollrechte für die Opposition nur dann geben können, wenn die Roten bei den AK-Wahlen einen "blauen Denkzettel" erhalten.

Die Freiheitlichen Arbeitnehmer seien jedenfalls ein Garant für echte Arbeitnehmerpolitik, während Rot unbelehrbar gegen heimische Arbeitnehmer, gegen Wahlfreiheit für Beruf und Familie, gegen Integration, gegen richtige Bildungsmaßnahmen, dafür aber EU-hörig und abgehoben agiere. "Die letzten fünf Jahre in der Arbeiterkammer haben gezeigt, dass Rot selbst nach ausführlichen Diskussionen wirre Standpunkte konsequent weiterverfolgt. Über 200 Anträge haben wir Freiheitlichen Arbeitnehmer allein in Wien eingebracht, Rot hat die meisten abgelehnt. Wenn die Arbeitnehmer die FA bei den AK-Wahlen stärken, damit die rote Kaske-Absolute fällt, werden Aktionen wie eine Beratungsstelle für Illegale zukünftig der Vergangenheit angehören", betont Rösch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001