StR Ludwig: Bereits 5.336 Waschküchen in Gemeindebauten sind "naTÜRlich sicher"

Noch mehr Service mit Online-Buchungssystem, das sehr gut angenommen wird

Wien (OTS) - Für die rund 500.000 BewohnerInnen in den Städtischen Wohnhausanlagen stellen die 5.800 Waschküchen ein wichtiges Serviceangebot dar. Auf Initiative von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig wurde die neue und faire Systemlösung für Waschküchen in Gemeindebauten eingeführt. Exakt 5.336 Waschküchen in 1.631 Wohnhausanlagen mit 208.926 Wohnungen wurden seit Herbst 2008 mit dem fairen "naTÜRlich sicher"-System ausgestattet, das mittels Computersoftware gesteuert wird. Das entspricht einer Umsrüstungsrate von rd.92 %. Der Zutritt zur Waschküche erfolgt mit einem codierten Chip, der sowohl als Türöffner fungiert als auch die Waschgeräte frei schaltet. Zur Waschküche hat also nur jene Mieterin, jener Mieter Zutritt, die/der den Waschtermin gebucht hat.
"Rund 460.000 Bewohnerinnen und Bewohner in Gemeindebauten haben mittels Chip die Möglichkeit des sicheren Zutritts zu einer umgestellten Waschküche. Die Umrüstung auf das ;naTÜRlich sicher"-System soll bis Mitte 2014 abgeschlossen sein. Dann werden alle 5.800 Waschküchen mit dieser fairen und sauberen Systemlösung ausgestattet sein", hält Wohnbaustadtrat Michael Ludwig fest. ****

Sieben Prozent nutzen bereits neues Onlinebuchungssystem Seit dem Juli 2013 gibt es für die NutzerInnen des "naTÜRlich sicher"-Systems neben der telefonischen Waschtagreservierung auch die Möglichkeit, Waschtagreservierungen via Computer online durchzuführen. Sieben Prozent der aktiven WaschküchennutzerInnen haben bereits unter https://waschtage.hausbetreuung-wien.at einen Account angelegt. Online kann so ein Waschtermin zusätzlich gebucht, verschoben oder gelöscht werden. Die persönliche aktuelle Waschliste kann jederzeit eingesehen und ausgedruckt werden. Durch den personalisierten Benutzercode und das Passwort wird eine missbräuchliche Verwendung unterbunden. "Die ständigen Weiterentwicklungen beim "naTÜRlich sicher" System bieten den Mieterinnen und Mietern noch mehr Komfort und werden von diesen sehr wohlwollend aufgenommen", so der Direktor von Wiener Wohnen, Josef Neumayer.

Sehr hohe Zufriedenheit mit System Eine Befragung im Jahr 2013 unter 400 NutzerInnen des Systems hat ergeben, dass 97 Prozent der Befragten mit dem elektronischen Zutrittssystem sehr zufrieden sind. Das telefonische Service, mit dem unter anderem die Waschtage gebucht werden können, bewerten ebenfalls 97 Prozent als sehr zufriedenstellend. "Diese Werte sind für uns eine Bestätigung und Ansporn zugleich. Ich bin davon überzeugt, dass mit den neuen Maßnahmen, wie zum Beispiel der online-Buchung die Zufriedenheit weiterhin hoch bleiben wird und die Ärgernisse, die es gelegentliche vor der Einführung mit dem "naTÜRlich sicher" System gab, verringert werden können", so Elisabeth Miksch-Fuchs, Geschäftsführerin der Wiener Wohnen Haus- und Außenbetreuung GmbH, die für die Umsetzung des Systems verantwortlich ist.

Rund um die Benutzung der alten Waschküchen war es immer wieder zu Ärgernissen und Beschwerden gekommen. Einzelne Personen hatten sich nicht an die geltende Waschküchenbetriebsordnung gehalten und das gebotene Service zu Lasten aller BewohnerInnen missbräuchlich genutzt. "Mein Ziel war es, ein Waschküchensystem einzuführen, das widerrechtlichen Nutzungen, wie etwa Waschküchentourismus, einen Riegel vorschiebt und das den Mieterinnen und Mietern auch finanzielle Fairness bietet", so Ludwig.

Die wichtigsten Fakten rund um die "naTÜRlich sicher"-Waschküchen

Die faire Waschküchen-Systemlösung wurde im Auftrag der Hausverwaltung Wiener Wohnen vom Tochterunternehmen "Wiener Wohnen Haus- & Außenbetreuung GmbH" entwickelt. Nach einer Testphase und Optimierung des Systems begann die Wiener Wohnen Haus- & Außenbetreuung mit der Einrichtung des "naTÜRlich sicher"-Systems in Gemeindebauwaschküchen. Im 4. Quartal 2008 wurden die ersten 100 Waschküchen in 19 Städtischen Wohnhausanlagen umgerüstet.

Die Vorteile der "naTÜRlich sicher"-Systemlösung:

  • Sicher: Die Tür zur Waschküche öffnet sich nur für MieterIinnen, die einen Waschtermin gebucht haben.
  • Gerecht: Die Tür öffnet sich nur zu der Zeit, zu der ein(e) Mieter(in) tatsächlich einen Termin gebucht hat. So ist immer klar, wer wann waschen darf.
  • Fair: Jede(r) Mieter(in) bezahlt nur noch jene Energiekosten fürs Waschen, die sie/er auch tatsächlich verbraucht hat. Wer wenig oder gar nicht wäscht, zahlt wenig - oder gar nichts. Flexibel: Wenn MieterIinnen mehr als einen Waschtag pro Monat benötigen, kann dies je nach Verfügbarkeit, online oder durch ein Anruf bei der Servicenummer 05 75 75 800 erfolgen Waschtage: Jede Mieterin, jeder Mieter hat Anrecht auf einen Waschtag (sieben Stunden) pro Monat. Zusätzliche Termine können - je nach Verfügbarkeit ebucht werden. Die Waschküchen sind von Montag bis Samstag von 6 bis 13 Uhr oder von 13 bis 20 Uhr verfügbar.

Service

Die Buchung der Waschtage erfolgt rasch und unkompliziert über die "naTÜRlich sicher"-Servicenummer 05 75 75 800. Noch während des Anrufs der Mieterin, des Mieters wird die Buchung sofort und direkt in das System eingegeben. Die MitarbeiterInnen der Service-Hotline -diese ist telefonisch an Werktagen von 6 bis 20 Uhr erreichbar -stehen zudem den MieterInnen für alle Fragen rund um das "naTÜRlich sicher"-System zur Verfügung und nehmen auch die sofortige Sperrung des Zugangscodes im Falle des Verlusts eines elektronischen Schlüssels vor.
Seit 1. Juli 2013 können Waschtage auch über das online System unter https://waschtage.hausbetreuung-wien.at gebucht werden. Dafür ist eine einmalige kostenfreie Registrierung notwendig.
Auch per E-Mail unter natuerlichsicher@hausbetreuung-wien.info oder per Postweg können Waschtage reserviert werden.
Eine FAQ-Liste, also Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen, ist unter www.hausbetreuung-wien.at abrufbar. (Schluss) kau/str

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

Markus Stradner
Unternehmenssprecher Wiener Wohnen
Tel.: 0664/88 75 75 18
markus.stradner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001