"Orientierung" am 5. Jänner: Maßnahmen gegen die Hoffnungslosigkeit in Griechenland

Solidarität und Hilfsbereitschaft in unerwartetem Ausmaß gewachsen

Wien (OTS) - Christoph Riedl präsentiert in der ersten Ausgabe des ORF-Religionsmagazins "Orientierung" im neuen Jahr, am Sonntag, dem 5. Jänner 2014, um 12.30 Uhr in ORF 2 folgenden Beitrag:

Griechenland hat ein weiteres Jahr der Finanzkrise und Sparpolitik hinter sich - mit allem, was dazugehört: Rekordarbeitslosigkeit, Verarmung, fehlende soziale Sicherheit. "Die Menschen lächeln nicht mehr", sagt der Mitarbeiter einer Solidaritätsinitiative. Ein Politologe bilanziert das Jahr 2013 als ein Jahr der Stabilisierung -stabilisiert habe sich allerdings vor allem die Hoffnungslosigkeit.

2013 hat den erhofften Aufschwung also nicht gebracht. Zwar sehen die griechische Regierung und internationale Organisationen ein Licht am Ende des Tunnels, aber daran glauben im Land nur wenige. Mit einer raschen Wende zum Besseren ist nicht zu rechnen. Viele Menschen sagen, sie wären schon froh, wenn die Lage nicht mehr ständig schlimmer würde.

Es ist eine riesige Herausforderung für alle, die da nicht zusehen wollen. Selbstverständlich hilft die griechisch-orthodoxe Kirche mit allen zur Verfügung stehenden Kräften, aber darüber hinaus sind Solidarität und Hilfsbereitschaft in einem Ausmaß gewachsen, das viele nicht für möglich gehalten hätten. In den jeweiligen Wohngebieten wurden Basisgruppen gegründet, die es sich zum Ziel gesetzt haben, niemanden in der Krise allein zu lassen. Neue Formen des Zusammenlebens, der Solidarität und der gemeinsamen Verantwortung sind entstanden.

Anlässlich des Auftakts der EU-Ratspräsidentschaft Griechenlands widmen sich auch das "Weltjournal" und "WELTjournal +" Griechenland am Mittwoch, dem 8. Jänner 2014, ab 22.25 Uhr in ORF 2.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006