GROSZ: 2014 wird das Jahr der Rekordschulden und der Rekordarbeitslosigkeit - Steuern sofort senken!

Fair Tax ist das Modell, dass Arbeitslosigkeit bekämpft, Konjunktur ankurbelt und Schulden tilgt

Wien (OTS) - "2014 wird das traurige Jahr der Rekordschulden und der Rekordarbeitslosigkeit. Die Bundesregierung wird daran gemessen werden, wie sie mit beiden Problemen umgeht. Wir fordern daher sowohl einen Schuldenabbau als auch eine Steuerentlastung und sind absolut sicher, dass beides auch gleichzeitig funktioniert und machbar ist. Eine effektive Bekämpfung der Rekordarbeitslosigkeit in Österreich kann nur mittels einer Steuersenkung erreicht werden. Diese Steuersenkung muss mit einer gleichzeitig stattfindenden Verwaltungsreform finanziert werden und wird sich auf Dauer durch eine Ankurbelung der Konjunktur lohnen. Die Verwaltungsreform soll aber nicht nur die Steuerreform finanzieren sondern auch den Schuldenstand drücken. Basis sind die 599 Reformvorschläge des Rechnungshofes", so BZÖ-Chef Gerald Grosz in einem dringenden Appell an die Bundesregierung und die Nationalratsparteien.
Das BZÖ werde daher weiterhin "gebetsmühlenartig" die Einführung einer Fair Tax in Österreich einfordern. "Das derzeitige Steuersystem ist der Grund allen Übels. Statt zu entlasten plant die Bundesregierung weitere Belastungen. Das ist der falsche Weg", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Dominik Kamper Bakk.phil.
Pressesprecher
Tel.: 0664/24 33 709
dominik.kamper@bzoe.at
www.bzoe.at

Festnetz: 01-513 28 38
Fax: 01-513 28 38-30
E-Mail: office@bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002