VP-Juraczka ad Verkehr: Wien braucht endlich praktikable Lösungen

Wien (OTS) - "Es ist zwar durchaus erfreulich, dass Stadträtin Vassilakou im neuen Jahr neue Töne anschlägt und sich für die Wiener Verkehrspolitik nun flexiblere Lösungen bei der Parkraumbewirtschaftung vorstellen kann. Diese Beteuerungen werden jedoch dadurch geschmälert, dass im selben Atemzug der Koalitionspartner für die Blockadehaltung verantwortlich gemacht wird und die Verantwortung abgeschoben wird. Die Menschen erwarten sich kein Gerangel um Kompetenzen und keine rot-grünen koalitionsinternen Streitigkeiten, sondern praktikable Konzepte, die ihnen auch weiterhelfen", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Manfred Juraczka in einer ersten Reaktion zur heutigen Berichterstattung in "Österreich".

"Es liegt an Rot-Grün die konstruktiven Vorschläge, die seitens der ÖVP Wien und der Bezirksvorsteher in die Diskussion eingebracht wurden im Sinne der Bevölkerung aufzugreifen. Wir brauchen für Wien ein Gesamtpaket in der Verkehrspolitik, das über die mageren Ergebnisse der sogenannten Expertenkommission weit hinausgeht und für Erleichterungen, Lenkungseffekte und weniger Abzocke sorgt.
Im Jahr 2014 muss es endlich einen Neustart in der Wiener Verkehrspolitik geben, unsere dahingehenden Vorschläge zu einer sinnvollen Parkraumbewirtschaftung liegen seit Jänner 2012 auf dem Tisch", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001