Neuerliche Panne bei Photovoltaik-Förderstart

PVA: Computer der OeMAG sprangen nicht an

Wien (OTS) - Mit Spannung wurde der Start der Fördervergabe, der heuer von Silvester Mitternacht auf 2. Jänner 10 Uhr verschoben wurde, erwartet. Tausende Förderwerber saßen allerdings vor einer Website, die nicht geöffnet werden konnte. Hans Kronberger: "Die Antragsteller waren an die Chaosnacht vom 1. Jänner 2013 erinnert als die Computer verrückt spielten." Im Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) waren alle Telefonleitungen mit Beschwerde- und Hilfeanrufen voll ausgelastet. Von Seiten der OeMAG war zu erfahren, dass man aus Sicherheitsgründen den Start auf 12 Uhr verschoben habe, da das Rechenzentrum möglicherweise durch äußere Angriffe gefährdet war. Man spricht sogar von einem Hackerangriff auf das System. Der PVA empfiehlt den Antragstellern durchzuhalten und es zu Mittag neuerlich zu versuchen, aktuelle Informationen werden folgen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesverband Photovoltaic Austria
Hans Kronberger
Neustiftgasse 115A/19, 1070 Wien
Telefon +43 (0)1 522 35 81
office@pvaustria.at
www.pvaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENP0001