FA-Rösch zur Arbeitslosigkeit: Regierung soll Winterschlaf beenden

Wien (OTS) - "Wenn die Bundesregierung nicht bald ihren Winterschlaf beendet, wird die Arbeitslosenrate bald die Marke 500.000 erreichen", warnt der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) LAbg. Bernhard Rösch in einer Reaktion auf die aktuell veröffentlichten Arbeitsmarktdaten.

Er fordert einmal mehr Maßnahmen zur Stärkung der Kaufkraft, wie etwa die Senkung des Eingangssteuersatzes auf 25 Prozent, in Sachen Wohnen die Streichung der Steuern auf Mieten und Betriebskosten sowie eine Erhöhung der Familienbeihilfe um 50 Euro - um nur einige der vielen bereits bekannten FA-Forderungen zu nennen. Das schaffe Arbeitsplätze und bringe dem Staat mehr Einnahmen bei zeitgleicher Senkung der Sozialausgaben.

Auch müsse alles unternommen werden, damit der Ansturm von Zuwanderern aus Rumänien und Bulgarien in das österreichische Sozialsystem unterbunden werde. Die nun erfolgte Arbeitsmarktostöffnung für beide Staaten müsse rasch zurückgezogen werden, fordert der FA-Obmann: "Der Verdrängungswettbewerb auf Kosten der österreichischen Arbeitnehmer muss gestoppt werden!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001