Jahresbilanz 2013 der ARA: VERPACKUNGSSAMMLUNG AUF GLEICHBLEIBEND HOHEM NIVEAU

Wien (OTS) - Sammlung und Verwertung von Verpackungen stand bei den Österreicherinnen und Österreichern auch 2013 hoch im Kurs: Insgesamt wurden nach ersten Berechnungen der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) rund 1,003.000 Tonnen gesammelt. Das entspricht nahezu dem Niveau des Vorjahres, in dem 1,005.000 Tonnen Verpackungen und Altpapier getrennt erfasst wurden.

Im Detail zeigt sich ein leichter Rückgang von 1,1 % bei Altpapier mit einer Sammelmenge von rund 593.000 Tonnen. Im Gegenzug stieg die Menge bei Leichtverpackungen (überwiegend Kunststoffverpackungen) um 1,7 % auf über 147.000 Tonnen. Hier konnte vor allem in Wien eine deutliche Steigerung der Sammlung in den Gelben Tonnen und Gelben Säcken erreicht werden. Die Metallsammlung blieb mit rund 29.000 Tonnen nahezu unverändert. Die Sammelmenge bei Altglas erhöhte sich um 1,3 % auf 233.000 Tonnen. Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH: "Das ist das beste Ergebnis seit Beginn der Altglassammlung vor fast 40 Jahren."

"Diese Zahlen sind ein Spiegelbild der Wirtschaftslage und des Konsumverhaltens der Bürgerinnen und Bürger", erläutert ARA Vorstandssprecher Hon. Prof. Dr. Christoph Scharff. "Und sie machen deutlich, dass nur mehr beschränktes Steigerungspotenzial besteht. Im internationalen Vergleich nimmt Österreich eine Spitzenposition ein. Nennenswerte Verbesserungen sind nur noch in einzelnen Regionen möglich."

"Gleichzeitig bestätigen die Sammelergebnisse, wie wichtig Information und Öffentlichkeitsarbeit sind", so Scharff weiter. "Wenn wir in Österreich das hohe Niveau im Verpackungsrecycling halten wollen, müssen wir die Motivation der Konsumentinnen und Konsumenten weiterhin in den Mittelpunkt stellen. Die Menschen haben in wirtschaftlich schwierigen Zeiten oft andere Themen als Umweltschutz. Deshalb müssen wir mit Information und attraktiven Sammelsystemen dafür sorgen, dass Verpackungssammlung und Recycling im Alltag so wenig wie möglich belasten. Dazu nutzen wir unser Know-how, 20 Jahre Erfahrung und eine konstruktive Zusammenarbeit von Wirtschaft und Gemeinden."

Über die ARA AG

Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) ist Österreichs führender Recyclingspezialist für Verpackungen. Sie organisiert und finanziert bundesweit die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Verpackungsabfällen. Für die bequeme Sammlung von leeren Verpackungen aus Papier, Kunststoff, Metall und Glas bietet die ARA den KonsumentInnen rund 1,5 Millionen Sammelbehälter und darüber hinaus ca. 1.460.000 Haushalten die Sammlung mit dem Gelben Sack. Dazu kommen noch mehr als 1.000 Recyclinghöfe.

Mit einer Gesamtleistung von jährlich mehr als 800.000 t erfüllt die ARA eine wichtige Funktion in der Rohstoffversorgung der österreichischen Wirtschaft. Über 600.000 t CO2 werden jedes Jahr durch Sammlung und Verwertung der Verpackungen eingespart.

Die ARA ist ein Non-Profit Unternehmen und steht im Eigentum namhafter österreichischer Unternehmen. Das Verpackungsrecycling der ARA wird aktuell von über 15.000 Unternehmen als Kunden finanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Mayer
Altstoff Recycling Austria AG
Tel.: 01.599 97-320
E-Mail: christian.mayer@ara.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALT0001