Heiser-Fischer: 2014 Jahr der Sachpolitik für Gemeinden und Unternehmen

Das alte Jahr brachte für das Team Stronach NÖ tolle Wahlerfolge auf Landes- und Nationalratsebene

St. Pölten (OTS) - Für das neue Jahr kündigt die Obfrau des Team Stronach für NÖ, Renate Heiser-Fischer, an, Sachpolitik für Gemeinden und Unternehmen in den Mittelpunkt der Arbeit der Partei zu stellen.

Starke Gemeinden sind das Rückgrat eines starken Landes. Dieser Prämisse folgend wird das Team Stronach 2014 verstärkt Transparenz bei den Gemeindefinanzen fordern und die Bürgermeister dabei unterstützen, die ihnen zustehenden Finanzmittel vom Land zu erhalten. Es ist ein besonderer Kritikpunkt des Team Stronach, dass die Gemeinden gleichsam "gönnerhaft" vom Gemeindereferenten des Landes Geld erhalten: "Den Gemeinden steht dieses Geld zu. Sie sind keine Bittsteller!"

In Hinblick auf die Unternehmer werde sich, so Heiser-Fischer, das Team Stronach für eine Stärkung der KMUs einsetzen. "Sie bilden das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Die regionale Wirtschaft muss gestärkt werden, dadurch entsteht auch eine höhere regionale Wertschöpfung und es entstehen Arbeitsplätze und Lehrstellen, was für Niederösterreich mit seinen Randlagen von besonderer Bedeutung und Wichtigkeit ist."

Für 2014 spricht die Landesobfrau des Team Stronach eine Einladung an alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher aus, gemeinsam mit dem Team Stronach die verkrusteten Strukturen in einem ÖVP dominierten Bundesland aufzubrechen! Dabei geht es um ein Zurückdrängen der Parteibuchwirtschaft ebenso, wie um einen dynamischen Abbau der Landesschulden. "Es geht darum, die Lebensqualität der Niederösterreicher zu sichern und zu verbessern, und vor allem geht es darum, eine positive Zukunft für die nächsten Generationen zu schaffen. Wir dürfen keinesfalls unseren Wohlstand oder die Finanzabenteuer des Landes mit den Schulden unserer Kinder und Enkelkinder finanzieren", appelliert Heiser-Fischer.

Stärkung der Landespartei und der Bezirksaufbau

2013 war für Heiser-Fischer das Jahr der Veränderungen: " Mit dem Antritt bei der Landtagswahl im März und dem sensationellen Wahlergebnis in Niederösterreich wurden wir darin bestärkt, dass Österreich reif für Veränderung ist. Als junge Bewegung waren wir mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Mit Frank Stronach als Spitzenkandidat war der Einzug in den NÖ Landtag und die Landesregierung gesichert. Dieser Erfolg ist bisher noch keiner anderen neuen Partei in Österreich gelungen. Mit Dr. Walter Laki und Dr. Gabriele Von Gimborn ist der Landtagsklub des Team Stronach und dadurch die Interessen der Wähler in den besten Händen."

Das Team Stronach für NÖ ist auch stark im Nationalrat vertreten. Von 11 Abgeordneten des Team Stronach gehören zwei der NÖ Landesgruppe an, was die erfolgreiche Arbeit im Niederösterreichischen Team Stronach noch zusätzlich unterstreicht, betont Heiser-Fischer und verweist abschließend darauf, dass nun der nächste Schritt die Stärkung der Landespartei und der weitere Strukturaufbau in den Bezirken ist.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach
Walter Rettenmoser
Kommunikation
Tel.: Tel.: 0664 156 52 14
walter.rettenmoser@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSO0001