VP-Juraczka: Ellensohn bereits in Titanic-Stimmung?

Wien (OTS) - "Offenbar herrscht bei den Wiener Grünen schon "Titanic-Stimmung", wenn ihr Klubobmann nun auf das Niveau von plumpen Erpressungsversuchen zur Gesichtswahrung in Sachen Mariahilfer Straße herabsinkt. Die Bewohner der Anrainerbezirke brauchen keine Vorgaben von David Ellensohn, wie sie grün-konform zu wählen haben. Sie sind mündig genug, die für sie richtige Entscheidung zu treffen", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf das APA Interview des grünen Klubobmanns.

Manfred Juraczka: "Nach knapp fünf Monaten Verkehrsfiasko auf der Mariahilfer Straße steht nun die erste Zeugnisverteilung für die grüne Verkehrspolitik in Wien an. Wenn etwas oder besser gesagt jemand gescheitert ist, dann ist das die verantwortliche Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou. Sie hat den Bewohnern der Wohngrätzeln rund um die Mariahilfer Straße eine Verkehrsberuhigung versprochen aber mit der Sperre und den Querungsverboten das genaue Gegenteil bewirkt. Anstatt einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern zu schaffen, gibt es jetzt mit Ausnahme der Radfahrer keine Gruppe, die nicht unzufrieden ist. Und sie hat mit dem Experiment Testphase leider die wirtschaftliche Existenz vieler Betriebe rund um die größte Einkaufsstraße dieses Landes aufs Spiel gesetzt."

"Wer direkte Demokratie ernst nimmt, der sollte nicht parteipolitisch agieren. Die Bürger werden sich aufgrund der persönlichen Betroffenheit ihr Urteil bilden und nicht über die Wiener Verkehrspolitik der nächsten zehn Jahre abstimmen. Und wenn Maria Vassilakou nun behauptet, auch eine Ablehnung des Gesamtprojekts bei der Befragung sei immer vorgesehen gewesen, dann sollten die Grünen auch in diesem Punkt bei der Wahrheit bleiben. Ohne den massiven Druck der Bevölkerung, der Medien und der Wiener Oppositionsparteien wäre diese grundsätzliche Befragung definitiv nicht zustande gekommen", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001