ÖAMTC: Tanktourismus erhöht Dieselverbrauch in Österreich, wirkt sich aber positiv auf das Budget aus

Benzinverbrauch weiter rückläufig

Wien (OTS) - Nach ersten Schätzungen des ÖAMTC wird der Spritverbrauch in Österreich 2013 mit beinahe 9,75 Milliarden Litern um rund 200 Millionen Litern über jenem des Jahres 2012 liegen. "Verantwortlich für diese Steigerung um rund zwei Prozent ist der Tanktourismus und der dadurch gestiegene Verbrauch an Diesel", analysiert ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. Denn obwohl die Zahl der in Österreich zugelassenen benzin-betriebenen Pkw bis Oktober 2013 leicht gestiegen ist (plus 0,24 Prozent), ist der Verbrauch von Benzin um rund fünf Prozent zurückgegangen.

Aufgrund dieser Zahlen, die ihre Ursache hauptsächlich in der Effizienz neuer Fahrzeuggenerationen haben, ist davon auszugehen, dass der Gesamtverbrauch der heimischen Diesel-Pkw-Flotte ebenfalls gesunken ist. "Der Mehrverbrauch an Diesel erklärt sich durch einen gestiegenen Tanktourismus", stellt die ÖAMTC-Expertin fest. Dafür sprechen die Zahlen der ASFINAG. Aktuelle Zählungen belegen einen Anstieg der Kfz mit über 3,5 Tonnen auf den Autobahnen Ostösterreichs zwischen Oktober 2012 und Oktober 2013 um drei Prozent. Nach einer ÖAMTC-Hochrechnung führte dieser Anstieg zu einem um etwa vier Prozent gesteigerten Dieselkonsum. "Allerdings hat sich dieser Mehrverbrauch mit etwa 70 Millionen Euro durchaus auch positiv auf das Bundesbudget ausgewirkt", rechnet Brandau vor.

CO2-Emissionen der neuzugelassenen Benzin- und Diesel-Pkw

"Einer der wesentlichsten Gründe für den sinkenden Verbrauch sind mit Sicherheit die immer effizienter werdenden Pkw", erklärt Brandau. "Diese verbrauchen nicht nur weniger Kraftstoff sondern emittieren auch weitaus weniger CO2." Lagen die durchschnittlichen CO2-Emssionen im Jahr 2000 noch bei 167,3 Gramm, so beliefen sie sich bei den bis November 2013 neuzugelassenen benzin- und dieselbetriebenen Pkw auf 132 Gramm je Kilometer.

Jahr g/km 2000 167,3 2001 165,8 2002 164,6 2003 163,6 2004 161,6 2005 162,4 2006 163,6 2007 162,8 2008 157,7 2009 150,3 2010 144,0 2011 139,1 2012 136,3 1 - 11 2013 132,0

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Ralph Schüller
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001