Bürgerdienst Wien: 2,5 Millionen BürgerInnenkontakte im Jahr 2013

Wien (OTS) - Mit fast 2,5 Millionen BürgerInnenkontakten im Jahr 2013 verzeichnet der Bürgerdienst wieder einen Anstieg bei der Inanspruchnahme seiner Serviceleistungen. Davon entfallen auf die Telefonie 2,3 Mio Vermittlungen. Das Plus von über 100.000 Anrufen bei Telefonanfragen ist zum Teil auf Sofort-Auskünfte, wie z.B. beim Passwesen zurückzuführen. Rund 260.000 Mal wandten sich die WienerInnen mit einem detaillierteren Anliegen an den Bürgerdienst.

"Der Bürgerdienst ist seit mehr als dreißig Jahren eine wichtige erste Anlaufstelle - die WienerInnen können sich auf die Kompetenz der BürgerdienstmitarbeiterInnen verlassen", betont Stadtrat Christian Oxonitsch.

Insgesamt setzt sich der Trend, dass die Anliegen, die an den Bürgerdienst herangetragen werden, in der Bearbeitung intensiver und anspruchsvoller werden, weiter fort. Mehr als 20.000 Anliegen verlangten im Jahr 2013 nach einer umfangreicheren Bearbeitung. Die Anliegen betreffen nicht nur die Wiener Stadtverwaltung, sondern die verschiedensten Lebensbereiche. Der Bürgerdienst Wien agiert sowohl intern als auch extern als Servicepartner. "Im lösungsorientierten Miteinander mit den Fachbereichen schaffen wir gemeinsam ein rasches und gut funktionierendes Serviceangebot für die WienerInnen", betont Bürgerdienstchef Peter Kozel.

Zwtl. Verkehr, Schnee und Wahlinformation als Top-Themen

Verkehr, Schnee und Volksabstimmung/Wahlinformation waren die drei Top-Anliegen im Jahr 2013: Hot Spot der Winteranliegen waren im Jänner und Februar die Versäumnisse der privaten HausbesitzerInnen bei der Schneeräumung. Beim Thema Verkehr ging es um Kurzparkzonen, Baustellen, Aufgrabungen und Ampelphasen. Intensiv nutzten die WienerInnen auch das Infoservice rund um die Volksbefragung bzw. Nationalratswahl, das in bewährter Zusammenarbeit mit der federführenden MA 62 ermöglicht wurde.

Mobiler Bürgerdienst on Tour und neuer mobiler Infostand

Der Bürgerdienst Wien war mit seinen Servicebussen auch 2013 auf Bezirkstour. "Direkt vor der Haustür" gab es für die WienerInnen Informationen zum Bezirk, Neues aus der Stadtverwaltung, Broschüren der Stadt Wien und die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit den BürgerdienstmitarbeiterInnen. 2013 waren die Bürgerdienstbusse rund 270-mal in den Bezirken unterwegs und ermöglichten so rund 16.000 Beratungsgespräche.

Im Dezember 2013 wurde dieses Service um ein neues Modul erweitert: Mit einem mobilen Infostand ist der Bürgerdienst in Wiener Spitälern und Einkaufszentren präsent und bietet für die Menschen "im Vorbeigehen" Information zur Stadt und hat ein offenes Ohr für Anliegen. Der erste mobile Bürgerdienststand machte im Dezember im SMZ Ost Station, eine Fortsetzung in weiteren Wiener Spitälern, Märkten und Einkaufszentren folgt 2014.

Die aktuellen Termine sind auf wien.at unter www.wien.gv.at/buergerdienst/mobilbueros/standort.html abrufbar oder telefonisch beim Stadtinformationszentrum Tel.: 01 525 50 zu erfragen.

Rekord für Veranstaltungsdatenbank

Ob Kinderfilmfestival, Spielenacht oder Eisdisco - in der Veranstaltungsdatenbank www.veranstaltungen.wien.at des Wiener Bürgerdienstes findet sich für jeden Geschmack das richtige Event. Mit Anfang November wurde nun die 2-Millionen Marke bei den Zugriffen überschritten. Topaktuell gibt die Eventdatenbank Auskunft zu den Veranstaltungen in Wien, informiert kurz über die Veranstaltung und wie teuer die Tickets sind, und wo man sie kaufen kann. "Was drin steht stimmt" - die Veranstaltungsdatenbank zeichnet eine hohe Qualität aus, jeder Eintrag zu einer Veranstaltung wird, bevor er Online geht, redaktionell geprüft.

Persönliches Gespräch, E-Mail und Handy

Den Bürgerdienst erreichen die WienerInnen unter der Servicenummer 50255 DW 01 bis 23 für den jeweiligen Bezirk, oder sie kommen zum persönlichen Gespräch in den jeweiligen Bezirksbürgerdienst. Weitere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sind der Mobile Bürgerdienst der auf verschiedenen Plätzen in Wien zu finden ist oder Anfragen per Post, Fax oder Mail. Die Grundregel dabei: Der Bürgerdienst meldet sich innerhalb von 24 Stunden.

Bereits seit 2011 ist auch ein Service Tool, das Schadensmeldungen unkompliziert vom Smartphone aus möglich macht, erfolgreich im Einsatz. Das Bürgeranliegen-Formular ist direkt auf der Startseite von www.wien.at abrufbar und ermöglicht die Meldung von Bürgeranliegen oder Gebrechen von unterwegs.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Vesely
Bürgerdienst Wien (MA 55)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-55114
Mobil: 0676 8118 55114
E-Mail: susanne.vesely@wien.gv.at

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001