Ferdinand Tiefnig: Menschen erhalten Entschädigung für Dürre und Hochwasser

Sonderfinanzierung für den Ausbau des Hochwasserschutzes im Eferdinger Becken

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Zahlreiche Menschen wurden in diesem Jahr durch Überschwemmungen und außerordentliche Trockenheit hart in Mitleidenschaft gezogen. Um diese persönlichen und für viele Landwirte auch existenzgefährdenden Verluste abzufedern, wird heute im Bundesrat ein 100 Millionen-Euro-Hilfspaket beschlossen, das je zur Hälfte von Bund und Ländern finanziert werden soll. Auch eine 250 Millionen-Euro-Sonderfinanzierung für den Ausbau des Hochwasserschutzes im Eferdinger Becken ist auf der Tagesordnung. Auch hier teilen sich die dafür notwendigen Mittel der Bund und das Land, zeigte sich heute, Mittwoch, der oberösterreichische Bundesrat Ferdinand Tiefnig zufrieden über diese Vereinbarung.

"Im Eferdinger Becken hat die Flutkatastrophe Anfang Juni 2013 die Bewohnerinnen und Bewohner besonders schwer getroffen. Mit dem Paket wird einem umfassenden Hochwasserschutz Rechnung getragen", so Tiefnig, der dem Bund und dem Land dankte, dass hier den Menschen so schnell geholfen werden konnte. Der Bundesrat zollte zudem all jenen Dank, die beim Hochwasser ehrenamtlich in Einsatz waren und den Menschen zur Seite gestanden sind, sowie jenen, die durch eine Geldspende ihre Unterstützung gegeben haben.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003