"Backstage - Das Neujahrskonzert 2014": Felix Breisachs ORF-Film zur Konzertpause blickt hinter die Kulissen

Am 1. Jänner 2014, ca. 11.50 Uhr, ORF 2

Wien (OTS) - Mit der Live-Übertragung des weltberühmten "Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker" startet auch der ORF traditionell ins neue Jahr - am 1. Jänner 2014 um 11.15 Uhr in ORF 2 und Ö1. Ebenso traditionsreich wie gerngesehen ist auch der ORF-Film in der Konzertpause, der die musikalische Grußbotschaft Österreichs rund um den Globus alljährlich begleitet. Die aktuelle Filmproduktion "Backstage - Das Neujahrskonzert 2014" wirft um ca. 11.50 Uhr einen Blick hinter die Kulissen des weltweit erfolgreichsten Klassik-Events, der eine Vorlaufzeit von fast einem Jahr hat. Für die Regie zeichnet Felix Breisach verantwortlich, der nicht zum ersten Mal den ORF-"Pausenfilm" zum Neujahrskonzert gemacht hat.

Breisachs Jubiläumsfilm als "Blick auf höchst professionelle Arbeit und Präzision"

"Ich blicke bisher auf neun Filme zurück (Anmerkung: sieben als Regisseur, zwei als Produzent) - jeder für sich eine Geschichte, die von unserem Land erzählt. Jeder beschreibt eine eigene Welt, diesmal von Künstlerinnen und Künstlern, die sich ein Jahr lang auf das kommende Neujahrskonzert vorbreiten. Es ist immer neu, niemals das Gleiche. Alle empfinden es so - kein Neujahrskonzert gleicht dem anderen", sagt Felix Breisach. Für sein "Pausenfilm"-Jubiläum "Backstage" hat er über viele Monate die Vorbereitungen mit der Kamera verfolgt: "Der Film macht den Blick hinter die Kulissen frei", beschreibt der Filmemacher "Wir besuchen die Fashion Designer, die Balletttänzerinnen und -tänzer der Wiener Staatsoper bei ihren Proben, geben Einblick in das Entstehen der Kostüme, zeigen die Arbeit und Vorbereitung der Wiener Philharmoniker. Es ist ein Film, der den Blick auf Geleistetes frei macht, auf höchst professionelle Arbeit und Präzision", so Breisach über sein jüngstes "Pausenfilm"-Projekt, das ganz aktuell ist und daher erst in letzter Minute vor der Live-Übertragung des Neujahrskonzerts fertiggestellt wird. So wird in "Backstage" auch der große Arbeitsaufwand gezeigt, der nötig ist, um den Musikverein - erst einen Tag vor dem Konzert -mit der Blumenpracht zu schmücken.

"Da kommt eine Menge Emotion rüber"

Seit 1992 werden die ORF-Filme zur Konzertpause gemeinsam mit dem "Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker" international vertrieben. Mit dem Anliegen, Österreich mit seinen Kulturschätzen und Naturgütern in der ganzen Welt von der besten Seite zu zeigen, präsentieren die Produktionen jedes Jahr einen besonderen Zugang. Jubiläen und Anlässe wie das Mozartjahr 2006, Kulturhauptstadt Graz 2003 und Linz 2009 (beide gestaltet von Felix Breisach) oder die Fußball-EM 2008 standen ebenso im Zentrum wie die heimischen Nationalparks, das österreichische Weltkulturerbe (ebenfalls beide Regie Breisach), die singenden Botschafter unseres Landes - die Wiener Sängerknaben - oder im vergangenen Jahr das Land Niederösterreich (produziert von Felix Breisach).

Die einzige Vorgabe an die österreichischen Filmemacher, zu denen bisher neben Felix Breisach, der die meisten ORF-Filme zum Neujahrskonzert gemacht hat, u. a. Regisseure wie Anton Reitzenstein, Gernot Friedel, Hannes Rossacher, Georg Riha, Werner Boote und Patrick Pleisnitzer zählen: Der "Pausenfilm" muss ohne Worte verständlich sein, da auch dieser weltweit, von einem Millionenpublikum, gesehen wird. So überzeugen die Produktionen stets mit eindrucksvollen Bildern und wunderbaren Musikkompositionen, in den vergangenen Jahren meist dargeboten von philharmonischen Ensembles. Für Regisseur Felix Breisach ist es gar nicht so schwierig, eine Geschichte nonverabal zu erzählen, wie er meint:
"Grundsätzlich ist es vor Beginn der Dreharbeiten sehr wichtig, sich die Bild-Erzählweise ganz genau zu überlegen. Dann ist es relativ einfach, nonverbal zu erzählen, außerdem hilft die Musik auch sehr. Schöne Bilder und Musik gespielt von den Wiener Philharmonikern, da kommt eine ganze Menge Emotion rüber - und die hilft dabei, den Bilderfilm erzählbar zu machen."

Nächstes Projekt: Bildregie zu "Christmas in Vienna 2013"

Bis zum 1. Jänner wird für "Backstage" noch eifrig gedreht und geschnitten. Auch wenn das Neujahrskonzert 2014 ihn schon das ganze Jahr über begleitet hat, wird sich Felix Breisach die ORF-Live-Übertragung nicht entgehen lassen. "Selbstverständlich schaue ich es mir an! Das Neujahrskonzert ist fixer Bestandteil meines Aufwach-Rituals am Ersten jedes Jahres!"
Zuvor verantwortet der vom ORF vielbeschäftige Kulturfilmer noch die Bildregie des traditionellen Adventkonzerts "Christmas in Vienna", das am Samstag, dem 21. Dezember, live-zeitversetzt um 22.45 Uhr in ORF 2 sowie am Sonntag, dem 22. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF III zu sehen ist.

"Backstage - Das Neujahrskonzert 2014" ist eine Koproduktion der Wiener Philharmoniker und des ORF, hergestellt von Felix Breisach Medienwerkstatt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010