Alle Jahre wieder: gegen die Einsamkeit zu Weihnachten

Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur" öffnet Theater, Kinos und Museen für Menschen mit wenig Geld

Wien (OTS) - "Gerade zu Weihnachten stillt der Kulturpass den Kulturhunger auch für die, die in finanzieller Not sind." so Sozialexperte Martin Schenk von der Armutskonferenz und Mitbegründer der Aktion Hunger auf Kunst und Kultur, die am 9. Dezember ihren zehnten Geburtstag feierte. "Viele sind gerade in dieser Zeit sehr einsam. Da kann ein Veranstaltungs- oder Museumsbesuch die Stimmung heben, eine Erleichterung sein und die Möglichkeit schaffen, unter die Leute zu kommen."

In 10 Jahren hat der Kulturpass mehr als 300.000 Mal die Türen zu Kino, Ausstellung, Theater und Tanz geöffnet und ihre NutzerInnen erfreut."Der Kulturpass ist eine wirklich gute Erfindung! Viel Freizeit und gerade genug Geld zum Überleben sind nämlich keine gute Kombination. Er macht mir die Arbeitslosigkeit erträglicher!", meint die Kulturpassbesitzerin Eva P. "Durch diese Aktion sind mein Kopf und mein Ich im wahrsten Sinne am Leben geblieben. Durch diese Aktion ist mein Atem nicht verloren gegangen." schreibt D. Gödel.

2003 haben Airan Berg vom Schauspielhaus Wien und Martin Schenk von der Armutskonferenz die Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur" initiiert, denn auch Menschen mit wenig Geld haben ein Recht auf Kunst und Kultur. Der Kulturpass öffnet Theater, Museen, Kinos, Konzerträume für alle, die es sich nicht leisten können; er ermöglicht den Besuch von mittlerweile über 600 Kultureinrichtungen für über 50 000 Menschen österreichweit.

Heute gibt es allein in Wien 198 Kulturpartner und 161 Partnerorganisationen, die die Kulturpässe ausgeben. Insgesamt besitzen aktuell in Wien mindestens 27.692 Personen einen Kulturpass und nutzen diesen auch, was die Zahl der ausgegebenen Tickets im Jahr 2012 von 64.090 eindrucksvoll belegt.

Viele Bundesländer haben sich der Aktion angeschlossen, und es gibt auch zahlreiche Nachahmer im Ausland. Die Projektschiene Kultur-Transfair, die Kulturinstitutionen und soziale Einrichtungen mit maßgeschneiderten Programmen vernetzt, ergänzt das Angebot. Weihnachtsöffnungszeiten und Infos www.hungeraufkunstundkultur.at/wien

Rückfragen & Kontakt:

Medienkontakt
Elke Weilharter MAS, MAS SKYunlimited
Gumpendorfer Straße 10-12/15, 1060 Wien
Tel: +43-1-5225939 od. 0699 1644 8000
Email: elke.weilharter@skyunlimited.at

Hunger auf Kunst und Kultur
Mag. Monika Wagner
Gumpendorfer Straße 9/10, 1060 Wien
Tel: +43-1-3190239 Email: monika.wagner@hungeraufkunstundkultur.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0001