Vilimsky: Österreich soll Schutzschirm über seinen Arbeitsmarkt nach britischem Vorbild spannen!

Es droht eine halbe Million Arbeitsloser im Land und die rot-schwarze Koalition marodiert vor sich her

Wien (OTS) - Angesichts desaströser Zahlen am heimischen Arbeitsmarkt sowie einer weiteren massiven Verschärfung durch die Öffnung des Arbeitsmarktes für Rumänen und Bulgaren sei dringlich ein Schutzschirm für den österreichischen Arbeitsmarkt zu spannen. Großbritannien zeige vor, dass dies trotz Mitgliedschaft in der Europäischen Union möglich sei, während die österreichische Regierung dieses Thema völlig verschlafe. Dies stellte heute FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion fest.

Ab Jänner hätten EU-Bürger in den ersten drei Monaten in Großbritannien keinerlei Anspruch auf Arbeitslosenhilfe mehr, was Einwanderungswillige abschrecken werde. Dies sei auch vor dem Hintergrund von Klagen über den Sozialhilfetourismus entstanden und werde durch weitere Maßnahmen flankiert. Damit werde Großbritannien zu einem weniger attraktiven Ort für EU-Einwanderer, die nur auf die britische Insel wollen, um dort auf Staatskosten zu leben. In Österreich werde dieser Sozialhilfetourismus allerdings weiter zunehmen, wenn nicht endlich gehandelt werde, forderte Vilimsky.

Nachdem in Großbritannien bereits erste Maßnahmen gesetzt wurden und die Debatte über die Freizügigkeit auch in Deutschland von der CSU sowie der niederländischen Regierung geführt werde, sei es bereits fünf nach zwölf, dass auch in Österreich seitens der Koalition dieses Thema in Angriff genommen werde. Wenn Österreich weiterhin untätig bleibe, drohe die Marke von einer halben Million Arbeitslosen im Land schon in Bälde durchbrochen zu werden. Jetzt gelte es, österreichische Interessen prioritär vor Augen zu haben und dafür sei eine österreichische Bundesregierung auch beauftragt, fordert Vilimsky in Richtung Koalition.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002