Weihnachts- und Neujahrswünsche direkt ans Krankenbett schicken

43.000 digitale Grußbotschaften wurden bereits an PatientInnen und BewohnerInnen im KAV versendet

Wien (OTS) - Gerade zur Weihnachtszeit möchte niemand seine Zeit im Krankenbett verbringen. Sollte es trotzdem notwendig sein, haben Angehörige, FreundInnen und Verwandte die Möglichkeit, digitale Grüße oder aufmunternde Worte direkt ans Krankenbett zu schicken. Ob weihnachtliche Motive, freche Comics oder klassische Genesungswünsche - gerade in der Weihnachtszeit sind diese kleinen Aufmerksamkeiten oft ein Trost für PatientInnen. Aber auch in den Pflegewohnhäusern und Geriatriezentren freuen sich die oft betragten BewohnerInnen über die digitalen Grußkarten.

43.000 elektronische Grußbotschaften wurden versendet

Die Online-Grußkarten sind ein kostenloses Service des Wiener Krankenanstaltenverbundes und auf www.wienkav.at zu finden. Zur Wahl stehen sowohl anlassbezogene Grußkarten-Motive als auch eigene Bilder, die von zu Hause verschickt werden können. Mit wenigen Klicks lassen sich individuelle Grußbotschaften erstellen und versenden. Diese gelangen auf elektronischem Weg direkt in die Krankenhäuser, Pflegewohnhäuser und Geriatriezentren, werden dort ausgedruckt und vom Personal an die EmpfängerInnen überreicht. ****

Knapp 43.000 Mal wurde dieses kostenlose Service des Wiener Krankenanstaltenverbundes seit 2002 in Anspruch genommen. Spitzenreiter ist das Donauspital: Im dortigen Postfach landeten bisher mehr als 12.200 elektronische Grüße. Platz zwei belegt das Krankenhaus Hietzing mit etwa 6.500 digitalen Karten gefolgt vom Wilhelminenspital mit knapp 5.000 Grußbotschaften.

Weiterführende Informationen unter: www.wienkav.at/kav/wunsch.asp

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Mag.a Monika Sperber
Tel: 40409/70053
E-Mail: monika.sperber@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008