PG-Segall: PolizistInnen lassen sich nicht abspeisen

1,5 Millionen Einsätze pro Jahr alleine in Wien

Wien (OTS/ÖGB) - "Uns ist die Sicherheit der Wiener Bevölkerung volles Engagement Wert. Der Bundesregierung sind wir bei den Gehaltsverhandlungen nur elf Euro brutto pro Monat Wert. Das darf es nicht geben", bringt es der Vorsitzende der Personalvertretung der Wiener Polizei, Harald Segall, auf den Punkt, warum heute auf dem Ballhausplatz auch hunderte Wiener PolizistInnen demonstrieren werden.++++

1,5 Millionen Mal pro Jahr rund um die Uhr rücken Wiens PolizistInnen zu Einsätzen aus. Oft unter Einsatz ihres Lebens sorgen sie für ein sicheres Wien. Österreichweit sind heuer bereits fünf Polizisten im Dienst ums Leben gekommen, mehr als 800 PolizistInnen wurden verletzt. Segall: "Wir lassen es nicht zu, dass die Polizei totgespart wird, noch lassen wir uns mit elf Euro abspeisen."

Rückfragen & Kontakt:

PG-Presse
Franz Fischill
Tel.: (01) 534 44/39 266
Mobil: 0664/814 63 11
e-mail: franz.fischill@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004