Kapsch liefert erstmalig On-Board Units nach Norwegen

Wien/Oslo (OTS) - Kapsch TrafficCom wird 2014 erstmals On-Board Units (OBUs) für die elektronische Mauteinhebung AutoPASS nach Norwegen liefern. Die Standards für On-Board Units werden derzeit von Statens Vegwesen - der zuständigen Behörde für Norwegens öffentliche Straßen - umgestellt: Galten bisher systemeigene AutoPASS-Standards, so wird in Zukunft die Europäische Norm EN15509 übernommen. Zusammen mit Norbit ist Kapsch eines von zwei Unternehmen, das aufgrund eigener Erfahrungen und der vorhandenen Technologieinfrastruktur bei der Ausschreibung überzeugen konnte.

Kapsch wird die ersten On-Board Units im ersten Quartal 2014 liefern, die Gesamtmenge wird dann innerhalb der kommenden vier Jahre bereitgestellt. Die genaue Höhe des auf Kapsch entfallenden Anteils der Lieferung wird in einer Reihe von weiteren Ausschreibungen innerhalb des Rahmenvertrags festgelegt. "Wir freuen uns ganz besonders über diesen ersten Auftrag aus Norwegen", erklärt André Laux, Executive Board Member Kapsch TrafficCom AG. "Norwegen ist für uns ein strategisch bedeutender Markt. Das Vertrauen der norwegischen Straßenverwaltung unterstreicht unsere große Kompetenz in der Entwicklung und Fertigung von OBUs." Die für AutoPASS vorgesehenen OBUs werden im Kapsch-eigenen Tochterunternehmen Kapsch Components in Wien produziert.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Applikationsbereichen Mauteinhebung, städtische Zugangsregelung und Parkraumbewirtschaftung, Verkehrsüberwachung, Kontrolle von Nutzfahrzeugen, elektronische Fahrzeugregistrierung, Verkehrsmanagement und V2X Kooperative Systeme. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten und Subsystemen über deren Integration bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Die Lösungen von Kapsch TrafficCom helfen, die Verkehrsinfrastruktur zu finanzieren, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, den Verkehrsfluss zu optimieren und verkehrsbedingte Umweltbelastungen zu reduzieren. Das Kerngeschäft ist, elektronische Mautsysteme für den mehrspurigen Fließverkehr zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben. Referenzen in 43 Ländern auf allen Kontinenten machen Kapsch TrafficCom zu einem weltweit anerkannten Anbieter im Bereich der elektronischen Mauteinhebung. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892 gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Niederlassungen und Repräsentanzen in 33 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG) und erwirtschaftete mit mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 488,9 Mio. EUR.

Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com

Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Mag. Katharina Riedl
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50 811 1705
E-Mail: katharina.riedl@kapsch.net

Investorenkontakt:
Mag. Marcus Handl
Investor Relations
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1120
E-Mail: ir.kapschtraffic@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001