FPÖ-Vilimsky: "Rotes" Wien investiert Millionen in Werbung, während die Ärmsten frieren müssen!

Wien (OTS) - "Den tausenden Wienerinnen und Wienern, die nun keinen Heizkostenzuschuss erhalten, wäre geholfen worden, wenn die rot-dominierte Stadt Wien nicht ihre zig Millionen in Werbeausgaben verpulvert hätte", zeigt sich der freiheitliche Mediensprecher und Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky empört. Wie nun bekannt wurde, hat die Stadt Wien im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um
5 Millionen Euro mehr in Werbung investiert - also insgesamt fast 12 Millionen Euro. Anstatt sich eine positive Berichterstattung "erkaufen" zu wollen, wäre es besser gewesen, den notleidenden Menschen in dieser Stadt zu helfen. Nun sei es amtlich, wie sehr die SPÖ ihre soziale Kälte ausgerechnet zur Weihnachtszeit offenbare, so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003