ÖH protestiert gegen Abschaffung des Wissenschaftsressorts

Visionsloses Bildungsprogramm, Beihilfenreform im Budgetloch verschwunden

Wien (OTS) - Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) wird kommende Woche mit mehreren Aktionen gegen die Abschaffung des Wissenschaftsministeriums sowie gegen das visionslose Bildungsprogramm und die fehlende Reform des Beihilfensystems auf die Straße gehen.

Weitere Informationen zu den geplanten Protestaktionen in Wien und den anderen Bundesländern folgen.

Im folgenden die einzelnen Termine im Detail:

Kundgebung zur Angelobung der Bundesregierung

Die ÖH wird die Angelobung nicht ohne Proteste über die Bühne gehen
lassen und wird am Ballhausplatz gegen eine Abschiebung der
Wissenschaft zur Wirtschaft protestieren.

Facebook: http://on.fb.me/1ddFeSe

Datum: 16.12.2013, um 10:00 Uhr

Ort:
Ballhausplatz
Ballhausplatz, 1010 Wien

Trauerkundgebung um das Wissenschaftsministerium (Medienaktion)

Die ÖH veranstaltet eine Trauerkundgebung (Medienaktion) um das
Wissenschaftsministerium mit der Möglichkeit sich in das
Kondolenzbuch des BMWF einzutragen.

Facebook: http://on.fb.me/1cIGIpu

Datum: 16.12.2013, um 12:30 Uhr

Ort:
Wissenschaftsministerium
Minoritenplatz 5, 1010 Wien

Demonstration gegen die neue-alte Regierung Bundesregierung

Die ÖH veranstaltet eine Demonstration gegen die Neuauflage von
Rot-Schwarz und lädt herzlich dazu ein, sich der Demonstration
anzuschließen.

Facebook: http://on.fb.me/1kJzMcE

Datum: 17.12.2013, um 16:30 Uhr

Ort:
Universität Wien (Hauptgebäude) Treffpunkt für
Demonstrationszug
Universitätsring 1, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Georg Kehrer
Pressesprecher
Tel.: +43/676/888522-11
georg.kehrer@oeh.ac.at
https://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001