Haubner zum Koalitionspaket: Wirtschaftsbund hat Impulse für Wirtschaft, Wachstum und Arbeitsplätze erkämpft

Wirtschafts- und arbeitsplatzfeindliche "Grauslichkeiten" wie Eigentumssteuern oder Überstunden-Strafeuro abgewehrt - Österreich braucht Wachstum, Wachstum braucht Impulse

Wien, 13. Dezember 2013 (OTS) - "Österreich braucht Wachstum. Nachhaltiges Wachstum hängt von einer starken Wirtschaft ab. Und erfolgreiches Wirtschaften braucht Impulse! Daher hat der Österreichische Wirtschaftsbund bis zur letzten Verhandlungsminute erfolgreich darum gekämpft, wirtschafts- und arbeitsplatzfeindliche 'Grauslichkeiten', wie Eigentumssteuern oder den Überstunden-Strafeuro, abzuwehren. Stattdessen haben wir durchgesetzt, Maßnahmen im Koalitionspaket zu verankern, die den Wachstums- und Beschäftigungsmotor ankurbeln. Als Vertreter der heimischen Unternehmer sage ich aber auch offen, dass wir uns klar zu Reformen bekennen und weiter vorantreiben müssen", so der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Abg.z.NR Peter Haubner, zum neuen Regierungsprogramm. ****

Als "besonderen Erfolg" im Koalitionspaket bezeichnet Haubner die Senkung der Lohnnebenkosten durch geringere Dienstgeber-Beiträge zum Insolvenzentgeltfonds und zur Unfallversicherung. "Damit wird eine langjährige Wirtschaftsbund-Forderung umgesetzt." Der Wirtschaftsbund-Generalsekretär sieht das Koalitionspaket als "Basis für die kommenden fünf Jahre, in denen wir hart weiterarbeiten werden, um die nötigen Maßnahmen umzusetzen, damit in Österreich etwas weitergeht. Dabei werden die Impulse, die der Wirtschaftsbund erkämpft hat, eine wichtige Schlüsselrolle haben", so Haubner, und verweist auf einige der vielen durchgesetzten Impulse: 200 Mio. Euro für Offensivmaßnahmen zur Stärkung von Wachstum und Beschäftigung in den Jahren 2014/2015 (z.B. für Sanierungsbonus). Einführung einer Mittelstandsfinanzierungsgesellschaft NEU und der freiwilligen Mitarbeitererfolgsbeteiligung. Ausweitung der Internationalisierungsoffensive, um Exporte zu stärken. Arbeitszeitflexibilisierung und Erleichterung bei Arbeitszeitaufzeichnungen. Ein Paket zur Aufwertung der Lehre, Reduktion der Beauftragten, und vieles mehr.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0002