FP-Schmid: Rot-Grün gibt Startschuss für Bau-Orgie in Erlaa

FPÖ-Widerstand gegen Vassilakous Prestigeprojekt "In der Wiesen"

Wien (OTS/fpd) - In der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretungssitzung in Liesing haben SPÖ und Grüne für das umstrittene BUWOG-Bauprojekt Ecke Erlaaer Straße/Meischlgasse gestimmt. Noch vor einem Jahr hatte die Liesinger Bezirksvertretung das Bauprojekt in Erlaa - damals nur gegen die Stimmen der Grünen -abgelehnt! Streitpunkt ist vor allem die unpassende Bauhöhe. "Nach etlichen Gesprächsrunden zwischen der Bürgerinitiative und der Stadtregierung ist außer gebrochenen Zusagen und einer minimalen Höhenreduzierung nichts erreicht worden", kritisiert der Klubobmann der FPÖ-Liesing, Roman Schmid. Die rot-grüne Rathauskoalition hat wieder einmal gezeigt, wie sie mit Bürgerbeteiligung und den Wünschen des Bezirkes umgeht. "Selbst die eingebrachte Petition im Gemeinderat wurde mit fadenscheinigen Argumenten niedergestimmt", so Schmid weiter.

Das BUWOG-Bauprojekt, das aufgrund der Höhe von den Anrainern abgelehnt wird, ist das Flaggschiff für Vassilakous "Grüne Gartenstadt", bei der bis zu 6.000 Wohnungen auf engstem Raum "In der Wiesen" errichtet werden sollen. Wir werden uns gemeinsam mit den Bürgern auch weiterhin für eine Reduzierung der Bauhöhe und für die Lebensqualität der Anrainer einsetzen, sagte Schmid und kündigt weiteren Widerstand seitens der FPÖ an. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004