Korun zu syrischen Flüchtlingen: In der EU gemeinsam Verantwortung übernehmen

Grüne: Nachbarländer Syriens entlasten

Wien (OTS) - "Der Krieg in Syrien dauert nun mehr als zwei Jahre an und mehr als zwei Millionen SyrerInnen mussten in dieser Zeit ins Ausland flüchten. Die EU hat bisher gerade einmal 0,5 Prozent dieser Flüchtlinge aufgenommen, damit lässt sie die Nachbarländer Syriens, die sehr wohl Solidarität zeigen, im Stich. Wir müssen in der EU gemeinsam Verantwortung übernehmen, damit die Nachbarländer Syriens entlastet werden können", sagt Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen.

"Deutschland etwa hat das anfängliche Kontingent von 5000 Aufnahmen auf 10.000 erhöht. Damit wir die Nachbarländer Syriens, die für die Unterbringung von hunderttausenden Flüchtlingen große Zeltlager aufgebaut haben, entlasten können, müssen wir in Europa aber alle einem Strang ziehen. Es braucht mehr Solidarität von allen EU-Ländern. Nur gemeinsam können wir erreichen, dass die Situation der Flüchtlinge verbessert wird, da hat auch unsere Bundesregierung eine wichtige Aufgabe der Solidarität zu erfüllen", schließt Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007