FHK begrüßt das Koalitionspapier hinsichtlich der festgeschriebenen Erhöhung der Fördersätze und des Ausbaus der Fachhochschulen

Die Fachhochschul-Konferenz (FHK) sieht ihre zentralen Forderungen erfüllt und wichtige Impulse für eine erfolgreiche Zukunft gesetzt

Wien (OTS) - Die Fachhochschul-Konferenz (FHK) begrüßt ausdrücklich die so wichtige Erhöhung der Fördersätze und den weiteren Ausbau des Fachhochschul-Sektors. Das Koalitionsprogramm setzt in diesen Punkten nachhaltige Maßnahmen um auch weiterhin hoch qualifizierte und praxisnahe AkademikerInnen für den Arbeitsmarkt auszubilden.

Die Fachhochschulen zeichnen sich seit jeher durch ihre enge Verzahnung mit der Wirtschaft aus. Sowohl in Lehre als auch in der Forschung gibt es zahlreiche Projekte die dies unterstreichen.
So betreiben Fachhochschulen z.B. die sehr erfolgreichen Josef-Ressel-Zentren, die schon bisher über das Wirtschaftsministerium abgewickelt werden.

FHK Präsident Holzinger betont: "Dem scheidenden Wissenschafts-minister Dr. Töchterle danken wir für sein Engagement. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem nun auch für Wissenschaft zuständigen Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner. Wir werden umgehend mit Gesprächen zur raschen Umsetzung der Punkte im Koalitionspapier für die Fachhochschulen beginnen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kurt Koleznik,
Generalsekretär FHK;
Tel.: 01/890 6345-10

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHK0001