ARBÖ: Regierung soll Arbeitsgruppe "Mobilität und innovative Verkehrspolitik" einsetzen

Regierungsprogramm mit vielen Schlagwörtern, aber noch ohne konkrete Inhalte

Wien (OTS) - "Die neue Regierung macht genau das, was sie versprochen hat nicht zu tun und will den Autofahrern und den Pendlern unter dem Deckmantel Ökologisierung der Normverbrauchsabgabe (NoVA) und Motorbezogenen Versicherungssteuer wieder ins Geldbörsel greifen. Budgetlöcher auf dem Rücken der Autofahrer oder einer anderen Mobilitätsgruppe neu zu definieren bzw. zu stopfen, das ist nicht im Interesse des ARBÖ", so die erste Reaktion von ARBÖ-Generalsekretär Mag. Gerald Kumnig zum vorliegenden Regierungsprogramm.

Mobilität muss leistbar bleiben und Autofahren darf nicht zum Luxus werden. Studien und Umfragen haben gezeigt, dass rund zwei Drittel der Bevölkerung auf das Auto tagtäglich angewiesen ist und das Auto längst nicht mehr als Statussysmbol angesehen wird.

Mit den Belastungen der Autofahrer muss nach Meinung von ARBÖ-Generalsektretär Mag. Kumnig daher Schluss sein und er appelliert an die Regierung: "Vielmehr sollte eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik ganzheitlich betrachtet werden, den Mobilitätsbedürfnissen der Menschen angepasst sein und mit dem Geld der Autofahrer die Finanzierung der Straßeninfrastruktur über eine entsprechende Zweckbindung sichergestellt werden."

Es gibt sicher einiges zu durchforsten und zu verbessern, nur fehlen im neuen Regierungsprogramm die Details und Antworten. "Wir haben mittlerweile in Österreich beim Kauf eines Fahrzeuges schon so hohe Besitz- und Zulassungssteuern ohne überhaupt einen Meter gefahren zu sein. Die Regierung wäre gut beraten, eine Arbeitsgruppe zum Thema "Mobilität und innovative Verkehrspolitik" einzusetzen, in der die Interessensvertretungen miteinbezogen werden. Sonst wird das nix", fordert ARBÖ-Generalsekretär Mag. Kumnig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001