SP-Deutsch: FPÖ Wien neuerlich bei Gericht abgeblitzt!

Wien (OTS/SPW) - "Rekurs abgewiesen. Außerordentlicher Revisionsrekurs nicht zugelassen." Diese Entscheidung hat das Oberlandesgericht Wien zugunsten der SPÖ Wien und gegen Strache bzw. die FPÖ gefällt.****

Der Hintergrund: Strache und die FPÖ gaben in der OTS-Pressemitteilung vom 30. 8. 2013 unter http://bit.ly/IQKen4 unwahre, ehrenrührige und kreditschädigende Behauptungen von sich. Dagegen reichte die SPÖ Wien Klage ein, eine einstweilige Verfügung wurde erreicht. Die FPÖ entschloss sich zum Instanzenzug - mit genanntem Resultat, nämlich "abgewiesen".

"Politische Auseinandersetzungen werden mitunter auch hart geführt. Trotz allem gibt es für alle Beteiligten Grenzen, die es nicht zu überschreiten gilt", betont der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch. "Einmal mehr wurden diese Grenzen Strache und der FPÖ von einem unabhängigen Gericht klar aufgezeigt!" (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001