NEOS Vorwahlen zur Listenerstellung für EU-Wahlen 2014

Neos starten internen Vorwahlkampf

Salzburg (OTS) - Die Mitgliederversammlung der Wahlplattform NEOS-LIF traf sich heute im Salzburg Congress, um über die Zulassung der Kandidaten und Kandidatinnen für die EU-Wahlen 2014 abzustimmen. Bürger_innenbeteiligung, Transparenz und die Liebe zu Europa standen im Vordergrund. Insgesamt gab es 72 Berwerbungen, 60 Bewerberinnen und Bewerber haben sich letzlich den 180 anwesenden Mitgliedern persönlich vorgestellt.
Die Reihenfolge der Präsentationen wurde durch Los entschieden. Die Mitglieder bestätigten mit einfacher Mehrheit, wer zu den offenen Vorwahlen zugelassen wird. Schlussendlich wurden alle Kandidaten zur Vorwahl nominiert.

"Europa ist ein großartiges Projekt. In unserer Liebe zu Europa soll uns niemand übertreffen. Diese Emotion war heute zu spüren. 60 Kandidatinnen und Kandidaten präsentierten ihre Begeisterung, Leidenschaft und Bereitschaft dafür zu laufen. Wer, wenn nicht diese Menschen, Bürgerinnen und Bürger aus Österreich, Ungarn, Deutschland, Griechenland, allesamt Vollblut-Europäer, könnten diese wichtige Arbeit besser leisten? Europa braucht Vielfalt, wir NEOS sind offen und mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten absolut bereit dafür. Ich lade alle ein, sich aktiv an den Online-Vorwahlen zu beteiligen, und unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Europa mitzuwählen", so Klubobmann Matthias Strolz.
Die Online-Vorwahlen, der heute nominierten Kandidaten, starten am 7. Jänner und enden am 7. Februar 2014.

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Gamon
Presse NEOS Bundespartei
claudia.gamon@neos.eu
0664 513 79 12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0002