SPÖ-Verhandlerin Bures IN ÖSTERREICH: "Es ist Zeit, dass die ÖVP jetzt sagt: Ja, ich will!"

Infrastruktur-Ministerin erhöht im Interview mit ÖSTERREICH am SONNTAG den Druck auf die Volkspartei

Wien (OTS) - Im großen Interview für die Sonntagsausgabe von ÖSTERREICH erhöht Infrastrukturministerin Doris Bures den Druck auf die ÖVP. "Es ist an der Zeit, dass die ÖVP jetzt sagt: Ja, ich will! Das ist der Punkt, an dem wir jetzt bei den Verhandlungen stehen.", so die mächtige SPÖ-Verhandlerin. Gleichzeitig warnt sie die Volkspartei: " In den Verhandlungen geht es darum, dass man dem Gegenüber nicht Dinge abverlangt, die über die Grenzen gehen. Das muss auch die ÖVP wissen."

Der ÖVP wirft SPÖ-Verhandlerin Bures bewusste Verzögerungstaktik vor: "Was ich jetzt so ärgerlich finde und was bei mir auf Verständnislosigkeit stößt: Wenn man so wie wir in den meisten Bereichen ein gutes Ergebnis ausverhandelt hat und dann aus rein taktischen Gründen unnötig verzögert wird.", sagt Bures. Auch dem ÖVP-Motto "Qualität vor Tempo" kann sie nichts abgewinnen: "Es geht mir nicht darum, dass man hudelt. Aber man braucht auch nicht zaudern und verzögern."

Neuwahlen oder "andere Koalitionsvarianten" sind für Bures keine Alternative: "Davon halte ich nichts". Ob sie das Vertrauen habe, dass die ÖVP das auch so sehe? "Noch glaube ich daran. Das muss sich aber in den nächsten Tagen zeigen", so die Infrastrukturministerin.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001