Rübig: WTO-Einigung macht Welt kleiner und Handel gerechter

ÖVP-Handelssprecher: Neue Welthandelsregeln sind Sieg im Kampf gegen Korruption, Marktmissbrauch und Monopole

Bali, 07. Dezember 2013 (ÖVP-PD) "Die WTO-Einigung macht die Welt ein Stück kleiner und den Handel gerechter", so der Handelssprecher der ÖVP im Europäischen Parlament, Paul Rübig, zum Durchbruch bei den Verhandlungen zu einer Liberalisierung des Welthandels. Rübig als Mitglied des Lenkungsausschusses der Parlamentarischen Konferenz der Welthandelsorganisation (WTO) nahm an den Verhandlungen teil, die am frühen Samstagmorgen zu einer Einigung führten. ****

"Die neuen Welthandelsregeln sind ein Sieg im Kampf gegen Korruption, Marktmissbrauch und Monopole. Die Einigung schafft
einen rechtsverbindlichen und einklagbaren Rahmen für den Handel zwischen allen 160 WTO-Mitgliedsländern, egal ob arm oder reich", betont Rübig. Außerdem führe das Abkommen zu "mehr Exporten und dadurch zu mehr Jobs, höheren Löhnen und mehr sozialer Sicherheit für sieben Milliarden Menschen", betont der Europapolitiker. Gleichzeitig erhielten die Konsumentinnen und Konsumenten mehr günstige Produkte und Dienstleistungen. "Alle profitieren davon", so Rübig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749, paul.ruebig@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001