Christoph Gisinger tritt Universitätsprofessur für Geriatrie an

Antrittsvorlesung zu "Langlebigkeit: Erfüllung oder Zumutung". Gisinger betont Bedeutung steigender Lebenserwartung. Pflegebedürftigkeit wächst durch demografischen Wandel.

Wien/Krems (OTS) - Die Herausforderungen des Fachs Geriatrie vor dem Hintergrund einer steigenden Lebenserwartung erörterte Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger in seiner Vorlesung mit dem Thema "Langlebigkeit: Erfüllung oder Zumutung?" Aufgrund der verbesserten Lebensbedingungen und der modernen Medizin habe sich die Lebenserwartung in den vergangenen 170 Jahren verdoppelt und Möglichkeiten, den Alterungsprozesses weiter hinauszuzögern, werden weltweit wissenschaftlich erforscht. Im Grunde, so Gisinger, stelle sich aber die Frage, ob man nicht eher "den Jahren mehr Leben" als "dem Leben mehr Jahre" geben sollte. "Alterung an sich ist schließlich für eine Reihe chronischer Krankheiten der wichtigste Faktor", berichtete Gisinger.

Pflege gewinnt durch demografischen Wandel an Bedeutung
Nicht aufgrund der steigenden Lebenserwartung, sondern als Folge von starken Geburtsjahrgängen im vorigen Jahrhundert, werde es laut Gisinger in den nächsten Jahrzehnten viel mehr pflegebedürftige Menschen geben als bisher: "Hierin liegt die gesellschaftliche Herausforderung." Das Zentrum für Geriatrie und Geriatrische Pflege, das Gisinger an der Donau-Universität Krems leitet, beschäftigt sich daher mit der Fragestellung, wie man die Lebensqualität von chronisch kranken Menschen verbessern kann. Technik und Robotik sind weitere wichtige Forschungsgebiete, die in enger Kooperation mit dem "Haus der Barmherzigkeit" bearbeitet werden.

Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger ist zum 1. Juli 2013 als Universitätsprofessor für Geriatrie gemäß § 98 UG berufen worden. Gisinger ist seit 2005 Mitarbeiter der Donau-Universität Krems.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Christian Zwittnig
Leitung PR & Werbung
Tel.: 0664/610 12 16
christian.zwittnig@hausderbarmherzigkeit.at
www.hausderbarmherzgkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001