FPÖ-Obermayr: Plötzliche VP-SP-Forderungen nach Qualitätsrahmen für Praktikanten an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten!

Weder der Sozialdemokrat Schulz noch VP-Vizepräsident Karas wollten Forderung nach Mindestgehalt für Praktikanten unterstützen!

Wien (OTS) - "Wenn nun plötzlich die EU-Abgeordneten Becker (ÖVP) und Regner (SPÖ) nach einem Qualitätsrahmen für Praktikanten schreien, dann ist das an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten! Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich einen offenen Brief, den diese beiden geschätzten Kollegen auch erhalten haben, an Parlamentspräsidenten Schulz gerichtet, in dem ich ein Mindestgehalt für Praktikanten im EU-Parlament fordere." so der freiheitliche Europaabgeordnete Mag. Franz Obermayr.

Denn bevor man sich großartige Gedanken über prekäre Arbeitsplätze von Jugendlichen mache, solle man lieber mal im eigenen Haus konkrete Maßnahmen setzen. Dort sei es nach wie vor so, dass es der völligen Willkür des Abgeordneten obliege, ob ein Praktikant, so wie in der freiheitlichen Delegation rund 1200 Euro monatlich erhält, oder so wie im Büro eines bekannten VP-Mandatars gar nichts, nicht einmal Anreise oder Unterkunft. "In diesem Büro scheint es schon eine Gnade zu sein, wenn man für 0 Euro praktizieren darf. Dass dabei Studenten, deren Eltern ein Auslandspraktikum nicht finanzieren können, eher reduzierte Chancen haben, ist offenbar egal.", kritisiert Obermayr, der schließt: "Sowohl die schriftliche Antwort des sozialdemokratischen Parlamentspräsidenten Schulz, als auch die Reaktion von Karas waren mehr als enttäuschend. Es gäbe von Seiten der Abgeordneten keinen entsprechenden Willen ein Mindestgehalt festzulegen. Und das obwohl es sich meist um bestens ausgebildete, polyglotte junge Menschen handelt, die einen wertvollen Beitrag zur Parlamentsarbeit leisten! Anstatt irgendwelche Pressetexte auszusenden, bitte nächstes Mal konkrete Verbesserungsvorschläge unterstützen, auch wenn sie vom politischen Mitbewerber kommen"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002