Terminaviso: Fachtagung zum Thema Cyber Crime in der AKNÖ am 12. 12.

Hochkarätige ExpertInnen informieren über Kampf gegen Internetkriminalität

Wien (OTS/AKNÖ) - Sie ist ein dunkles Geschäft, das es in der Dimension mit anderen Formen des organisierten Verbrechens jederzeit aufnehmen kann. Die Internetkriminalität verursacht jährlich einen Schaden von 290 Milliarden Euro, schätzen ExpertInnen. Die Palette reicht von falschen Webshops, wo der Kunde zwar bezahlt, aber keine Ware erhält, bis hin zu Betrügereien durch Gewinnspiele oder vermeintlichen Billigautos. Kommt es zum Schadensfall, bleiben die KonsumentInnen häufig auf der Strecke.

Wie begegnet die EU diesem Phänomen? Wie versuchen die Strafverfolgungsbehörden
diese Kriminalitätsform zu bekämpfen? Hilft den Betrügern eine Webseite im (fernen) Ausland bereits, der Strafverfolgung zu entgehen? Und welche Chance haben KonsumentInnen, den Schaden ersetzt zu bekommen?

Diese Fragen versuchen hochkarätige nationale und internationale ExpertInnen auf der Fachtagung "Cyber Crime - Betrug im Internet Wo bleibt mein Recht in der EU?" der AKNÖ zu beantworten.

"Cyber Crime - Betrug im Internet Wo bleibt mein Recht in der EU?"

Vortragende:
Johann Maier, Vorsitzender des Datenschutzsrates, AK Salzburg
Bernhard Jungwirth, Internetombudsmann
Gerald Staller, Bundeskriminalamt
Markus Berghammer, Staatsanwalt
Sebastian Bohr, Europäische Kommission, Direktion Gesundheit und
Verbraucher
Peter Kolba, Leiter Rechstabteilung VKI
Michael Dunkl, AKNÖ-Konsumentenschutzexperte

Moderation: Martin Feigl, AKNÖ

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird
gebeten.

Datum: 12.12.2013, 09:00 - 16:30 Uhr

Ort:
AKNÖ-Zentrale Festsaal, 1. Stock
Windmühlgasse 28, 1060 Wien

Url: noe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ-Verfassungsrecht, Martin Feigl
01/58883 - 1610
Aktuelle Informationen finden Sie auch auf noe.arbeiterkammer.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001