Mückstein: Österreich braucht dringend Einrichtungen für Kinder-Rehabilitation

Grüne: Bund, Länder und Sozialversicherung müssen Finanzierung sicherstellen

Wien (OTS) - Die Grünen unterstützen die heute in einer Pressekonferenz vorgestellten Anliegen der "Initiative Kinderreha". Zwar gibt es einen Rehabilitationsplan, der die Errichtung von vier Kinderrehabilitationszentren beinhaltet, allerdings ist deren Finanzierung noch immer nicht sichergestellt, da die Länder eine Co-Finanzierung verweigern.

"Angesichts der eklatanten Versorgungsmängel im Bereich Kinder- und Jugendgesundheit halte ich das für gesundheitspolitisch fahrlässig", kritisiert Eva Mückstein, Gesundheitssprecherin der Grünen, und ergänzt: "Die Folgen tragen nicht nur die Kinder im Sinne verminderter Lebenschancen, sondern auch das Gesundheitsbudget durch hohe Folgekosten".

Derzeit gibt es Österreich viel zu wenig Reha-Plätze und vor allem keine Rehabilitationszentren für Kinder, die zum Beispiel nach einer Krebserkrankung benötigt werden. "Ich fordere die Bundesländer auf, ihre Blockadepolitik zu beenden und gemeinsam mit Bund und Sozialversicherung eine Finanzierung der dringend notwendigen vier Reha-Zentren für Kinder sicherzustellen",
sagt Mückstein.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003