DVD-Präsentation von Hugo Portischs neu aufgelegter ORF-Zeitgeschichtereihe "Österreich II" im Parlament

ORF-III-DVD-Edition ab sofort im ORF-Shop und im Handel erhältlich - TV-Ausstrahlung jeden Samstag in ORF III

Wien (OTS) - Nach dem großen Erfolg der ORF-III-DVD-Edition "Österreich I", die erst im Oktober mit Gold ausgezeichnet wurde, ist nun auch die Neuauflage der epochalen ORF-Zeitgeschichtereihe "Österreich II" von Hugo Portisch auf DVD erschienen. Die DVD-Box mit den ersten zwölf von insgesamt 31 Folgen wurde gestern, am Dienstag, dem 3. Dezember 2013, im Parlament im Beisein von Nationalratspräsidentin Mag. Barbara Prammer und ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz präsentiert.

Hugo Portisch, der "Geschichtslehrer der Nation" und Doyen des österreichischen Journalismus, hat in Zusammenarbeit mit ORF III Kultur und Information die gesamte Serie inhaltlich überarbeitet. In monatelanger Arbeit wurden alle Moderationen neu aufgenommen und das Bildmaterial auf den aktuellsten technischen Stand gebracht. Seit dem Nationalfeiertag, dem 26. Oktober 2013, ist die Neuauflage samstags im ORF-III-Hauptabendprogramm zu sehen, ab heute, dem 4. Dezember ist die ORF-III-DVD-Edition von "Österreich II" im ORF-Shop und im Handel zum Preis von EUR 79,90 erhältlich. Neben den Folgen 1 bis 12 enthält die DVD-Box auch ein Auftaktgespräch zwischen Hugo Portisch und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Produzent und Herausgeber ist das Wiener Label a:p media.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Verbreitung via DVD trägt dazu bei, dass dieser wichtige ORF-Beitrag zur Aufarbeitung der Vergangenheit möglichst viele Menschen erreicht"

"Kaum wurde die DVD-Edition 'Österreich I' mit Gold ausgezeichnet, erscheint auch schon 'Österreich II' auf DVD. Man muss keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen, um vorherzusagen, dass auch die Neuauflage dieser bedeutenden österreichischen Zeitgeschichtereihe ebenso erfolgreich sein wird wie ihre Vorgängerin. Dafür bürgt der Name Hugo Portisch, der es versteht, auch die kompliziertesten historischen Zusammenhänge verständlich und spannend zu vermitteln und damit gleich mehrere Generationen in ihren Bann zu ziehen. 'Österreich II' ist nicht nur ein Meilenstein der rot-weiß-roten Fernsehgeschichte, sondern auch ein wichtiger Beitrag des ORF zur Aufarbeitung der Vergangenheit unseres Landes. Die Verbreitung via DVD trägt wesentlich dazu bei, dass dieser möglichst viele Menschen erreicht. Auch auf diesem Weg nimmt der ORF seine Verantwortung als elektronisches Gedächtnis des Landes in umfassender Weise wahr."

Dr. Hugo Portisch brachte im Rahmen der DVD-Präsentation seine Begeisterung über die Neuauflage und Modernisierung von "Österreich II" zum Ausdruck und dankte ganz besonders allen, die an der Entstehung der prägenden ORF-Zeitgeschichtereihe beteiligt waren. Insbesondere erinnerte er an den Kameramann Sepp Riff, der entscheidend an der Serie mitgewirkt hatte und im Jahr 2000 starb.

Kooperationen mit Pensionistenverband, Seniorenbund, Post AG und Volkshochschulen

Mehrere namhafte Institutionen haben sich bereiterklärt, der neuen DVD-Edition "Österreich II" zu einer breiteren Wahrnehmung zu verhelfen. So fanden sich bei der Präsentation im Parlament Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbands Österreichs, und Dr. Andreas Khol, Präsident des Österreichischen Seniorenbunds, ebenso ein wie Stadtrat Dr. Michael Ludwig in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Österreichische Volkshochschulen und Dipl.-Ing. Walter Hitziger, Vorstandsmitglied der Österreichischen Post AG.
So betonte Hitziger, dass es der Post ein großes Anliegen sei, diese DVD-Edition verfügbar zu machen. Laut Stadtrat Ludwig führen die Volkshochschulen mit dem Ankauf von DVD-Boxen ihre Kooperation vom Frühjahr fort, als schon die Vorgänger-Edition "Österreich I" ihren Weg in die Bibliotheken der österreichischen Volkshochschulen gefunden hat. Karl Blecha und Andreas Khol, Präsidenten des Seniorenrats, waren sich einig, dass gerade "Österreich II" auch das perfekte Weihnachtsgeschenk an die Enkel darstelle, weil es die Kluft zwischen den Generationen überbrückt und Verständnis schaffe für die Vergangenheit. Auch helfe die Reihe bei der Stärkung eines Österreich-Bewusstseins für die jungen Menschen in diesem Land.

Über die Reihe "Österreich II"

Die ORF-Zeitgeschichte-Dokumentarreihe "Österreich II" von Hugo Portisch und Sepp Riff ist die umfassendste und detaillierteste Aufarbeitung der Geschichte der Zweiten Republik fürs Fernsehen. Entstanden in den 1980er Jahren, hat die epochale TV-Produktion das Geschichtsverständnis des Landes und seiner Bevölkerung nachhaltig geprägt und verändert.
In Zusammenarbeit mit ORF III Kultur und Information hat Hugo Portisch die Serie - den neuesten Erkenntnissen der Forschung entsprechend - inhaltlich komplett überarbeitet, fachkundig unterstützt von Historiker und Universitätsprofessor Oliver Rathkolb. Das gesamte bestehende Material wurde in den vergangenen Monaten komplett remastered, technisch aufbereitet und auf HD-Qualität hochgerechnet. An mehreren Originalschauplätzen wurde neu gedreht, ein Zeitzeugeninterview wurde hinzugefügt. Die Zwischenmoderationen hat Hugo Portisch persönlich neu geschrieben und eingesprochen. Alle Folgen wurden um Untertitel für Gehörlose ergänzt.

Die Ausstrahlung der "Österreich II"-Neuauflage startete am Nationalfeiertag, am 26. Oktober 2013, und erfolgt derzeit jeden Samstag um 20.15 Uhr in ORF III Kultur und Information. Bis 4. Jänner 2014 werden die ersten zwölf Episoden von "Österreich II" gezeigt, fortgesetzt wird die Monumentalreihe im Herbst 2014 - nach einem großen ORF-III-Schwerpunkt zum Ersten Weltkrieg.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007