Kurzzeit-Twinning in Kroatien beendet

Umweltbundesamt und kroatische Umweltagentur verbessern Abfallberichtswesen

Wien (OTS) - In den vergangenen sieben Monaten unterstützten Expertinnen aus dem Umweltbundesamt die kroatische Umweltagentur dabei, das Management von Abfallinformationen und -daten zu verbessern. "Unsere Expertinnen und Experten leisten bereits seit dem Jahr 2010 erfolgreich Vorarbeit für den Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union. Das Umweltbundesamt hat damit einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass unsere Partner-Organisationen die notwendigen Kapazitäten und das Know-how haben, um das Gemeinschaftsrecht zu erfüllen", meinte Georg Rebernig, Geschäftsführer im Umweltbundesamt, beim offiziellen Abschlussevent Ende November in Zagreb.

Im Rahmen des Kurzzeit-Twinnings nahmen die österreichischen Expertinnen bestehende Datenflüsse und -formate unter die Lupe und zeigten Verbesserungspotenzial auf. Zusätzlich wurden Schulungen für MitarbeiterInnen der kroatischen Behörden abgehalten und Empfehlungen erarbeitet, um abfallrelevante Informationen wirkungsvoll zu gestalten und zu veröffentlichen. Gemeinsam mit dem Umweltbundesamt trugen das österreichische Lebensministerium und das Rumänische Ministerium für Umwelt und Forstwirtschaft von Juni bis November 2013 mit ihrem Know-how zum Aufbau eines integrierten Abfallmanagementsystems in Kroatien bei.

Mehr unter www.umweltbundesamt.at/news_131204

Rückfragen & Kontakt:

Petra Kestler, Pressestelle Umweltbundesamt
Tel.: +43-(0)1-313 04-5432

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001