Premiere: FH Technikum Wien startet mit ersten technischen Kurzstudien in Österreich

Wien (OTS) -

  • Drei neue Fachausbildungen auf akademischem Niveau ab März 2014
  • Kompakte Berufsausbildung zum akademischen "Web-Developer", "App-Developer" und "Social Media Manager"
  • Studiendauer: je drei Semester, Studiengebühren: 1.500 Euro pro Semester
  • Bewerbungen ab Jänner 2014 möglich
  • ECTS-Punkte für spätere Studien anrechenbar

Erstmals werden in Österreich Kurzstudien für drei technische Berufe angeboten: der App-Developer, Web-Developer und Social Media Manager. Die größte rein technische Fachhochschule in Österreich, die FH Technikum Wien, geht damit ab März 2014 völlig neue Wege und spricht mit dem Angebot die große Zahl an Maturantinnen und Maturanten an, die nach dem Schulabschluss eine fundierte, dennoch kompakte Berufsausbildung auf akademischem Niveau suchen.

"Es ist ein großes Potenzial für Kurzstudien in Österreich vorhanden", ist FH-Prof. DI Dr. Fritz Schmöllebeck, Rektor der FH Technikum Wien, überzeugt. "Die Kurzstudien richten sich vorrangig an AHS- und BHS-Maturantinnen und -Maturanten, die sich für einen technischen Beruf interessieren und möglichst rasch in den Arbeitsprozess einsteigen möchten." Auch junge Menschen, die ihr Studium abgebrochen haben, zählen zum erweiterten Interessentenkreis. Zudem können Lehrlinge sowie Personen ohne Matura, aber mit Berufserfahrung, diese Ausbildung an der FH Technikum Wien zu absolvieren.

Als Voraussetzung für das Studium müssen Interessenten Matura, Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung oder eine Qualifikationsprüfung an der FH Technikum Wien (nach Lehre oder berufsbildender mittlerer Schule) nachweisen. Pro Jahrgang können 40 Studierende aufgenommen werden.

Ausbildung zum akademischen App-Developer, Web-Developer und Social Media Manager

Ab März des nächsten Jahres bietet die FH Technikum Wien zunächst drei Kurzstudien an: App-Development, Web-Development und Social Media Management. Die Studiendauer beträgt jeweils drei Semester, Die Curricula sind modular aufgebaut und die jeweils 60 ECTS-Punkte können für eventuelle weitere Studien angerechnet werden. "Damit schließt die Fachhochschule Technikum Wien eine Lücke in der Bildungslandschaft und unterstützt die dringend notwendige Durchlässigkeit in ein Regelstudium", so Schmöllebeck.

Neue Chance für die Industrie, Fachkräfte zu gewinnen

"Wir nehmen damit als Aus- und Weiterbildungsinstitution unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr und bieten Bildungsangebote an, die dem Fachkräftemangel am Arbeitsmarkt aktiv entgegenwirken", betont Schmöllebeck. "Die Wirtschaft und Industrie hat einen akuten Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften, die über den herkömmlichen Weg der Lehre und Facharbeiterausbildung kaum mehr erfüllt werden kann." De facto gibt es in Österreich mehr Maturanten als Lehrlinge, die über den neuen Weg eines technischen Kurzstudiums die ausgezeichneten Jobchancen in einem stark nachgefragten Betätigungsfeld nützen können.

Pressetext und Pressefotos finden Sie auf der Website der FH Technikum Wien unter
http://www.technikum-wien.at/presse/presseaussendungen/?full=8960

Fachhochschule Technikum Wien

Mit bisher rund 6.800 AbsolventInnen und etwa 3.300 Studierenden ist die Fachhochschule Technikum Wien Österreichs größte rein technische FH. Das Studienangebot umfasst aktuell 12 Bachelor- und 17 Master-Studiengänge, die in Vollzeit, berufsbegleitend und/oder als Fernstudium angeboten werden. Acht Studiengänge werden in englischer Sprache abgehalten. Das Studienangebot ist wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisnah. Neben einer qualitativ hochwertigen technischen Ausbildung wird an der FH Technikum Wien auch großer Wert auf wirtschaftliche und persönlichkeitsbildende Fächer gelegt. Sehr gute Kontakte zu und Kooperationen mit Wirtschaft und Industrie eröffnen den Studierenden bzw. AbsolventInnen beste Karrierechancen. Sowohl in der Lehre als auch in der Forschung steht die Verzahnung von Theorie und Praxis an oberster Stelle. Der Bereich Forschung & Entwicklung an der FH Technikum Wien ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und konzentriert sich aktuell auf vier Schwerpunkte:
eHealth, Embedded Systems, Erneuerbare Energie und Tissue Engineering. Die FH Technikum Wien wurde 1994 gegründet und erhielt im Jahr 2000 als erste Wiener Einrichtung Fachhochschulstatus. Seit 2012 ist sie Mitglied der European University Association (EUA). Sie ist ein Netzwerkpartner des FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie. www.technikum-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Fachhochschule Technikum Wien
Mag. Andrea Russ-Linder
T: +43 1 333 40 77-456
E: andrea.russ-linder@technikum-wien.at

FEEI Kommunikation
Mag. Gabriele Schöngruber
T: T +43/1/588 39-63
E: schoengruber@feei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001