ÖVP Kärnten in demütigem Gedenken an Leo Uster

ÖVP Kärnten trauert um Leo Uster. Landesparteiobmann Obernosterer: Wir erinnern uns mit Respekt und Demut

Klagenfurt (OTS) - "Respekt, Kompetenz, Werte - diese Worte fallen mir spontan ein, wenn ich an unseren Leo Uster denke. Er hat die Geschicke der Partei, aber auch des Landes mit geprägt, war immer sachlich orientiert. Wir erinnern uns an ihn mit großer Demut", sagt heute VP-Parteiobmann Gabriel Obernosterer nach dem Bekanntwerden vom Ableben des ehemaligen VP-Landtagsabgeordneten, Clubobmanns und zweiten Landtagspräsidenten Leo Uster. Uster verstarb am Wochenende nach schwerer Krankheit im 77. Lebensjahr.

Vor allem in der Kultur habe Uster nicht nur Ansehen erworben, sondern auch nachhaltige Projekte für das Land umgesetzt, wie beispielsweise den Umbau des Stadttheaters in Klagenfurt. Für die Volkspartei hat Uster den Kulturpreis ins Leben gerufen. "Die Anteilnahme der ÖVP Kärnten gilt der Familie", so Obernosterer.

Lebenslauf:
Leo Uster wurde 1937 in St. Kanzian geboren, war verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Von 1975 war der Lehrer und Hauptschuldirektor (Schuldienst ab dem Jahr 1957) Mitglied des Kärntner Landtages, ab 1979 war Uster Clubobmann des ÖVP-Clubs im Landtag.
1970 bis 1973 war Uster Gemeindrat und Gemeindevorstand sowie 1973 auch Vizebügermeister in Eberndorf.
1985 saß Uster im Kelag-Aufsichtsrat
1983 bis 1989 war Leo Uster zweiter Präsident des Kärntner Landtages Seine Tätigkeiten im Landtag endet mit dem Jahr 1994 als Abgeordneter.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Kärnten
Presseabteilung
Tel.: +43 (0)463 5862
landespartei@oevpkaernten.at
www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001