via donau lädt zur Kundenkonferenz

Offene Türen für offenen Dialog

Krems (OTS) - Zufriedene Kunden sind eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Mit der heutigen Kundenkonferenz im Servicecenter Wachau hat via donau zum offenen Dialog geladen, um die Arbeiten des Unternehmens in Zukunft noch besser auf die Anliegen der Kunden ausrichten zu können. Wo läuft die Zusammenarbeit gut? Wie kann die Zusammenarbeit verbessert werden? Welche Themen sind in nächsten Jahren relevant? Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Veranstaltung.

Mehr als 50 Personen waren der Einladung nach Krems gefolgt, um in intensiven und partnerschaftlichen Gesprächen die künftigen Chancen und Herausforderungen gemeinsam zu diskutieren. "Mit dieser Veranstaltung wollen wir die Beziehungen zu unseren Kunden vertiefen, denn es ist uns wichtig, die Anforderungen der unterschiedlichen Interessensgruppen an via donau zu kennen", erklärte Geschäftsführer Hans-Peter Hasenbichler in seiner Begrüßung das Ziel des Zusammentreffens.

Mit der Kundenkonferenz möchte via donau Informationen über die Erwartungen der Kunden als Basis für strategische und operative Entscheidungen für zukünftige Serviceleistungen erhalten. Vertreter von Behörden, Interessensvertretungen, Organisationen, NGOs und Industrieunternehmen diskutierten in Kleingruppen die strategischen Aktionsfelder von via donau - also Umwelt, Wirtschaft und Sicherheit - und die sich daraus ergebenden Themen der Zukunft. "Der heutige Tag", so Sektionschefin Ursula Zechner, "ist eine Positionsbestimmung für die Aufgaben und Ausgaben von via donau. Wir als BMVIT haben diese Positionierung bereits gemacht. Ergebnis ist der Gesamtverkehrsplan für Österreich, der die entsprechenden Zieldimensionen bis 2025 festschreibt".

Im Rahmen der Veranstaltung wurde darüber hinaus über den Entwurf eines neuen "Aktionsprogramms Donau" gesprochen, der konkrete Umsetzungsmaßnahmen für die kommenden Jahre zum Inhalt hat. Der integrative Ansatz des Aktionsprogramms zeigt den multifunktionalen Charakter der Donau. Ziel ist es, die unterschiedlichen Interessen aus den Aktionsfeldern Schifffahrt, Ökologie und Hochwasserschutz bestmöglich abzuwägen und abzustimmen, um die nachhaltige und sichere Entwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraums Donau in Österreich voranzutreiben. Die Ergebnisse aus der Kundenkonferenz fließen ebenso in das Dokument ein wie weitere Abstimmungen mit relevanten Stakeholdern.

Alles neu im Servicecenter Wachau

Mit der Kundenkonferenz wurde auch das neu renovierte Gebäude als Servicecenter Wachau eingeweiht. Nach etwa 2 Jahren Bauzeit ist das Haus rundum erneuert und auf den Stand der Technik gebracht worden. Rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihren Arbeitsplatz im Servicecenter. Um flexibles Arbeiten zu ermöglichen, wurden auch einige sogenannte Shared Desks eingerichtet.

Über via donau

Mit dem Expertenwissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Infrastrukturmanagement, Schifffahrt und Logistik sowie für elektronische Informations- und Navigationssysteme, Hochwasserschutz und ökologischen Wasserbau ist via donau Dienstleister für die öffentliche Hand, Wirtschaftstreibende, Erholungssuchende und Anrainer entlang der Donau. Dabei steht die nachhaltige Entwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraums Donau im Mittelpunkt: Umwelt, Sicherheit und Wirtschaft verstehen wir als miteinander kommunizierende Systeme, welche die Lebensqualität und den Wirtschaftsstandort Österreich sicherstellen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Eva Michlits, MAS
via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH
A-1220 Wien, Donau-City-Straße 1
tel +43 5 04321-1400
eva.michlits@via-donau.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIA0001