Kärntner Flughafen: Wichtige Beschlüsse in Brüssel

LH Kaiser setzt sich in Brüssel für Zukunft des Kärntner Flughafens in Klagenfurt ein: Wichtiger Beschluss ermöglicht weiterhin öffentliche Subventionen

Klagenfurt (OTS/LPD) - Die Zukunft des Kärntner Flughafens in Klagenfurt stand aus Kärntner Sicht gestern, Donnerstag, bei der Tagung des Europäischen Ausschusses der Regionen im Mittelpunkt. Beim Tagesordnungspunkt "EU-Leitlinien für staatliche Beihilfen für Flughäfen und Luftfahrtunternehmen" wurde darüber abgestimmt, ob in Zukunft Förderungen bzw. Subventionen der öffentlichen Hand für regionale Flughäfen weiter möglich sind oder als wettbewerbsverzerrend untersagt werden.

Nach langen Debatten beschloss der Ausschuss die Empfehlung an den Rat der Fachminister und das Europäische Parlament, dass Infrastruktur- und Betriebsbeihilfen seitens der öffentlichen Hand für Flughäfen weiter möglich sein sollen. Für Flughäfen mit einem höheren Passagieraufkommen wird zukünftig ein abgestuftes Regular zur Anwendung kommen. So sind für Flughäfen mit einem Passagieraufkommen zwischen durchschnittlich 300.000 und einer Million 75 Prozent von Infrastrukturinvestitionen, zwischen einer und drei Millionen Passagieren 50 Prozent und zwischen drei und fünf Millionen Passagieren 25 Prozent Subvention möglich.

Landeshauptmann Peter Kaiser, der als Mitglied selbst an der Tagung des Ausschusses der Regionen teilnahm und die Beschlüsse aktiv mitfasste, zeigt sich erleichtert. "Gerade für unseren Flughafen sind diese Beschlüsse wichtig und von besonderer Tragweite. Damit ist letztlich nicht nur die notwendige Sanierung der Rollbahn möglich. Wir haben mit diesen EU-Leitlinien die Chance, den Flughafen in Klagenfurt so weiterzuentwickeln, dass er zu einer wichtigen Drehscheibe im Herzen Europas wird und damit den Wirtschaftsstandort Kärnten weiter aufwertet", macht Kaiser deutlich.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001