Schennach: Weltdemokratieforum wagt Blick in die Zukunft

"2030 ist Demokratie partizipativer, schneller, virtueller"

Wien (OTS/SK) - "Der Alltag von Demokratie befindet sich in einem spannenden Übergang je nach Stand der Demokratie im eigenen Land", so SPÖ-Bundesrat Stefan Schennach, der als Mitglied des Europarates am Weltdemokratieforum 2013 in Straßburg teilnimmt und für den Bereich "Europäische Trends 2030" heute, Donnerstag, sprechen wird. "2030 wird die Demokratie via Internet sowohl im Sinne des Protestes, der Partizipation als auch des Abstimmens alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens umfassen", so Schennach. ****

Der Spagat zwischen Protest und Partizipation sei bereits spürbar und birgt die Gefahr, dass durch die "Demokratie by Internet" eine Minderheit künftig Mehrheiten überrollen wird. "Daher wird in den nächsten Jahren mit großer Sorgfalt darauf zu achten sein, wie trotz der Geschwindigkeit und Subjektivität der Welt des Internets, Politik nicht die gesellschaftliche Balance von Interessen verliert und direkte Demokratie nicht nur als Ventil des Protestes dient", erklärt Schennach am Rande des Weltdemokratieforums mit seinen über 1000 TeilnehmerInnen.

ExpertInnen gehen davon aus, dass in 30 Jahren 50 Prozent der Menschen in Städten leben werden, die Arbeitszeit kürzer wird, Europa neue und andere Arbeitsplätze schaffen muss und der Migrationsanteil in der Gesellschaft rasant steigt. "In diesem Spannungsfeld hat sich die Politik jenseits von Legislaturperioden den rasant ändernden Rahmenbedingungen zu stellen", erklärt Schennach, der betont, wie elementar sich die europäische Politik in den letzten 25 Jahren verändert hat. "Da kommt es zu massiven Werteverschiebungen, auf die wir zu reagieren haben. Die Abwesenheit von Krieg ist in Europa zum Allgemeingut geworden. Für die heutige Jugend ist der Friedensnobelpreis für die EU zu einer Aufforderung zu sozialem Frieden geworden", schließt Schennach. (Schluss) sc/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001