"Was gibt es Neues?" mit dem Motto "Tag des Sicherheitsrasierers" am 29. November in ORF eins

Außerdem: Doppelfolge von "Ein echter Wiener geht nicht unter"

Wien (OTS) - Sie sind klein, scharf und für beide Geschlechter erhältlich - Rasierapparate. Da diese Erfindung nicht nur nützlich, sondern auch effektiv ist, können sich die Menschen heutzutage eigenständig ihren Härchen widmen, ohne wie früher einen Barbier aufzusuchen. Am 2. Dezember wird der "Tag des Sicherheitsrasierers" gefeiert, weshalb die Fragen der neuen Ausgabe von "Was gibt es Neues?" am Freitag, dem 29. November 2013, ganz im Zeichen dieses schnittigen Themas stehen. Welchen Stellenwert Oliver Baiers Team -bestehend aus Günther Lainer, Uli Beimpold, Thomas Stipsits, Florian Scheuba und Viktor Gernot - dem Rasierhobel, mit dem dünnen, doppelseitig geschliffenen Stahlstück beimisst, und was genau ein "Spritzschnitt" ist, beantworten die Ratefüchse unter anderem um 22.00 Uhr in ORF eins. Der Gewinner des Österreichischen Kabarettpreises 2013, Severin Groebner, stellt die Promifrage. Als Österreicher mit deutschem Wohnsitz möchte er wissen, warum ausgerechnet eine bestimmte drei Kilometer lange Strecke in Norddeutschland den Bahnkunden nicht verrechnet wird. Im Anschluss erwartet Mundl in einer Doppelfolge von "Ein echter Wiener geht nicht unter" ab 22.45 Uhr in ORF eins - neben einem harten Schicksalsschlag - auch ein unerwartetes Geburtstagsgeschenk.

"Ein echter Wiener geht nicht unter - Auf und Ab" um 22.45 Uhr

Und wieder gibt es bei Sackbauers - und auch in ihrer näheren Umgebung - Turbulenzen und Katastrophen. Fini, die ehemalige Hausmeisterin, ist schwanger, ihr Seitensprung ist nicht ohne Folgen geblieben. Mundl (Karl Merkatz) und Toni (Ingrid Burkhard) sind sich einig, dass mit Fini und Kurt eindringlich geredet werden muss, um die Ehe zu retten. Da trifft die beiden selbst ein harter Schicksalsschlag. Ein Schweizer Konzern schließt Mundls Firma, die gesamte Belegschaft wird entlassen. Mundl ist arbeitslos. In weiteren Rollen: Erika Deutinger (Hanni), Klaus Rott (Karli), Liliana Nelska (Irmi) und Alexander Waechter (Franzi).

"Ein echter Wiener geht nicht unter - In der Mitte des Lebens" um 23.40 Uhr

Der 50. Geburtstag von Mundl Sackbauer (Karl Merkatz) steht bevor. Die Familie sucht ein Geschenk. Dem Mundl wird ein Schrebergarten auf 99 Jahre verpachtet. Weiteres mit dabei sind u. a. Ingrid Burkhard (Toni), Erika Deutinger (Hanni), Klaus Rott (Karli), Liliana Nelska (Irmi), Alexander Waechter (Franzi).

"Was gibt es Neues?" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Wer live im Studio bei einer der Aufzeichnungen mit Oliver Baier und Co. dabei sein möchte, hat unter http://tickets.ORF.at Gelegenheit, Tickets zu erwerben.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009