FPÖ-Haider: Schluss mit Gastwirte-Frozzelei

100 Millionen Investitionen in Nichtraucherschutz dürfen nicht umsonst gewesen sein - FPÖ für Wahlfreiheit für die Wirte

Wien (OTS) - "Es reicht! Jetzt muss endlich Schluss sein mit der dauernden Frozzelei der Gastwirte!" So reagierte heute der FPÖ-Tourismussprecher und Vorsitzende des parl. Tourismusausschusses der letzten Gesetzgebungsperiode, NAbg. Mag. Roman Haider, auf aktuelle Meldungen, dass die Koalitionsverhandler von SPÖ und ÖVP ein allgemeines Rauchverbot in der Gastronomie planen würden. Haider verweist in diesem Zusammenhang auch auf die rd. 100 Millionen Euro, die die österreichischen Wirte in den letzten Jahren in den Nichtraucherschutz investiert hätten, um dem Tabakgesetz zu entsprechen und warnt vor einer Klagsflut gegen die Republik.

"Die Wirte brauchen Rechtssicherheit. Es kann nicht sein, dass erst ein Gesetz beschlossen wird, welches Investitionen in Millionenhöhe erfordert. Und ein paar Jahre später gilt das alles nicht mehr und die Investitionen waren vergeblich", so Haider. Am besten sei überhaupt die Wahlfreiheit für die Wirte, meint Haider: "Jeder Gastronom soll frei entscheiden können, ob er sein Lokal als Raucher-oder als Nichtraucherlokal führen möchte!" Ein allgemeines Rauchverbot sei jedoch als unnötige Bevormundung der Menschen abzulehnen, so Haider abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003