FPÖ-Bösch: Burschenschafter Tagung - Vertragsbruch läutet Untergang der Meinungsfreiheit ein

Neuzeitliche Inquisition in Innsbruck

Wien (OTS) - Gestern Abend haben die Gesellschafter der Messe Innsbruck den Auftrag zum Bruch des Vertrages mit der Burschenschaft Brixia gegeben. Für den FPÖ-Nationalratsabgeordneten Reinhard Eugen Bösch "eine Niederlage der Demokratie und Meinungsfreiheit". Schließlich handle es sich bei der Burschenschaft Brixia wie dem Dachverband Deutsche Burschenschaft um demokratische Vereinigungen. Dass Bünde und dadurch ihre Mitglieder einer medialen und politischen Hetzjagd preisgegeben würden, offenbare Christiane Oppitz-Plörers "totalitären Zugang zu Demokratie und den Säulen einer liberalen Gesellschaft".

Die Innsbrucker Bürgermeisterin Christiane Oppitz-Plörer startete in den letzten Wochen gemeinsam mit den Grünen eine politische Hetzkampagne gegen die Veranstaltung der Deutschen Burschenschaft. "Der Vertrag war schon seit Monaten aufrecht. Hier muss man sich fragen, welche Ziele die Bürgermeisterin tatsächlich mit ihrem plötzlichen Engagement verfolgt", macht Bösch auf Ungereimtheiten aufmerksam. Die Demokratie in Innsbruck, Tirol und Österreich erleide durch die gestrige Entscheidung eine herbe Niederlage. "Oppitz-Plörer verrät jene Werte, für die sie vorgibt aufzutreten", weist Bösch darauf hin, dass die Büchse der Pandora endgültig geöffnet wurde. Schon im Umfeld des Akademikerballes mussten die Menschen dieses Landes eine unglaubliche Hetze und Ausschreitungen gegen "nicht linksgerichtete" Kreise der Bevölkerung erleben. Dieser Trend scheine sich offenkundig fortzusetzen.

"Unter diesen Prämissen muss Oppitz-Plörer als Teil jener geistigen Brandstifter bezeichnet werden, die in unserer Gesellschaft Intoleranz und Hass auf Andersdenkende den Boden bereiten. Diese neuzeitliche Inquisition wird sich als ebenso unberechtigt erweisen, wie ihr historisches Vorbild", schließt Bösch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002