Ende der Schau "Simmering 1938" im Bezirksmuseum 11

Wien (OTS) - Die durch Schüler erarbeitete Sonder-Ausstellung "Simmering 1938" im Bezirksmuseum Simmering (11., Enkplatz 2) ist nur noch am Freitag, 29. November, zu sehen. Gymnasiasten aus dem 11. Bezirk haben sich mit dem November-Pogrom befasst und einen "Gedenkweg" mit mehreren Stationen entwickelt. Von einer zerstörten Synagoge in der Braunhubergasse bis zum Leid jüdischer Schüler reichen die traurigen Reminiszenzen. Angaben von Zeitzeugen sowie Wissenswertes über den jüdischen Teil des Zentralfriedhofes komplettieren die Rückschau (Texte, Bilder). Das Museum ist am Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Informationen: Telefon 4000/11 127 (öfters Anrufbeantworter) bzw. E-Mail bm1110@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen: o Gymnasium 11 - Geringergasse 2: ("75 Jahre November Pogrome"): www.g11.ac.at o Bezirksmuseum Simmering: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002