FP-Gudenus: Grüner Yeti kostet Wiener Steuerzahler drei Aston Martin DB9

Teuerstes Fabelwesen taucht wieder auf

Wien (OTS) - "Während Reinhold Messner seinen Schneemenschen dem bass erstaunten Publikum zum Nulltarif geliefert hat, kostet der ähnlich sagenumwobene Alexander Van der Bellen mit seinem Büro dem Steuerzahler allein als Wiener Universitätsbeauftragter bislang 630.000 Flocken", erinnert FPÖ-Klubobmann Mag. Johann Gudenus. Dazu kommen noch an die 90.000 Euro als grüner Gemeinderat, dessen Debattenbeiträge auch nicht unbedingt als inflationär durchgehen.

Einem dürren Berichterl im Vorjahr jagt auch schon ein Jahr später die nächste Studie, welche am Freitag ganz stolz vorgestellt wird. "Um 630.000 Euro könnte die rot-grüne Stadtregierung allerdings auch 63 Smart bzw. drei Aston Martin DB9 präsentieren oder aber sinnvoller Weise 2.100 in ihren eiskalten Wohnungen frierenden Familien einen Heizkostenzuschuss in der Höhe von 300 Euro bezahlen", meint Gudenus und fordert die ersatzlose Streichung des grünen Phantom-Postens. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004