Ottakring: Amüsante Advent-Lesung mit Ferry Kovarik

"Leise rieselt der Schmäh..." am 30. Nov.: 0650/41 88 130

Wien (OTS) - Ohne die alljährliche Advent-Lesung von Ferdinand "Ferry" Kovarik wäre die Vorweihnachtszeit in Ottakring nicht komplett. Der Träger des "Goldenen Verdienstzeichens der Stadt Wien" (1997) arbeitete lange Jahre beim "Bürgerdienst", in der Bezirkspolitik und als Gewerkschafter. Eine Bezirkschronik und neun Anekdoten-Sammlungen ("Schmankerln aus Ottakring") hat der mit dem Titel "Professor" ausgezeichnete "Ottakringer mit Leib und Seele" in der Vergangenheit veröffentlicht. Am Samstag, 30. November, ist es wieder einmal soweit: Unter dem Titel "Leise rieselt der Schmäh..." lädt "Ferry" zu einer Advent-Lesung der "etwas anderen Art" ein. Veranstaltungsort ist das Schutzhaus der "Ottakringer Gartenfreunde" (16., Steinlegasse 15). Neben seinen pointierten Betrachtungen des Alltagsgeschehens in den Wochen vor dem Heiligen Abend nimmt der allzeit wortgewaltige Pensionär aktuelle Begebenheiten in der Wienerstadt nicht ganz unkritisch unter die Lupe. Beginn: 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Auskunft: Telefon 0650/41 88 130.

Sparsame Weihnachten, Weihnachtskarpfen und Firmenfeier

Mit rührenden Weisen und flotten Rhythmen umrahmt das beliebte Orchester der "Wiener Zitherfreunde" die amüsanten Geschichten. Von der Schnurre "Sparsame Weihnachten" bis zur schweren Frage "Papa, was ist Politik?" reichen Kovariks Rezitationen. Sicher ist auch von Zeitgenossen wie dem "Schlürf-Hansl" die Rede und die Sache mit dem "Weihnachtskarpfen aus Heidenreichstein" will "Ferry" unbedingt erzählen. Andere heitere Kommentare betreffen eine ganz spezielle "Firmenweihnachtsfeier" und das Rätsel "Wie legt man sein Geld am besten an?". "Lasset die Kindlein zu mir kommen", sagt Ferdinand Kovarik mit einem Lächeln und empfiehlt Erwachsenen eine Tisch-Reservierung unter der Telefonnummer 416 50 71. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013